Alle Neuzugänge Mischling klein Mischling mittel Mischling groß Notfall Handicap Pate gesucht

« zurück
Mowgli

Anzeigen-ID: 679416
Geschlecht: Notfall/Welpe
Alter: * 04/2017
Rasse: Mischling
Farbe: braun-schwarz gestromt
Schulterhöhe: Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert: Nein
Schutzgebühr: 290€ + 150€ Transportkosten
Standort: 24601 Ruhwinkel
Beschreibung/Lebenslauf: Mowgli ... schöpft Hoffnung auff ein besseres Leben

* 04/2017 Athen Hertha

13.01.2018: Auf dem Weg zur Pflegestelle:

Möchten Sie Mowglis Pate werden:Pate:Patenschaft@stray-ev.de

*****


***31.10.2107: Neue Fotos vom kleinen Mowgli, in der Sicherheit der Pension:


Möchten Sie Mowglis Pate werden:Pate:Patenschaft@stray-ev.de

Mowgli liebt es zu kuscheln.

Und einmal auf den Arm genommen, hört er nicht mehr auf zu zeigen, wie sehr er Menschen mag.



09.07.2017 Manche Hunde werden auf der Sonnenseite des Lebens geboren, voller Vorfreude erwartet und liebevoll umsorgt und andere werden einfach "weggeworfen", in einem alten Karton irgendwo abgestellt, viellecht nimmt die Müllabfuhr die Kiste ja mit.

Mowgli ist so ein "kleiner Sondermüll" und die Traurigkeit in seinem Gesicht, ist nicht zu übersehen. Auch ein Hundekind spürt, wenn niemand es haben will, wenn es am besten keinen "Mucks" von sich geben soll und es jede Stunde seines jungen Lebens Angst haben muss.

Möchten Sie Mowglis Pate werden:Pate:Patenschaft@stray-ev.de

Mowgli hat Angst und scheint sich bekümmert zu fragen, wie es nun mit ihnen weitergeht und wo nur seine Mama ist.

Ohne Mama ist alles noch viel furchtbarer und Angst einflößender und wer weiß, was sie mitansehen mussten, was mit ihrer Mama geschehen ist.

Wenn diese kleinen Hundewaisen - unsere Balkon-Welpen - uns ihre ganze Geschichte erzählen könnten, käme vermutlich noch sehr viel Traurigeres ans Licht, denn vermutlich geht es jetzt nicht nur ihnen so schlecht, sondern auch ihrer Mutter, die verzweifelt über die sicherlich gewaltsame Trennung sein wird.

Da sitzt er nun, wie ein ganz armer Tropf und weiß gar nicht, was ihn erwartet.

Im, Arm fühlt er sich wohl. So gehalten zu werden, bedeutet, sich beschützt zu fühlen und Liebe zu spüren.

Leider sind solche Momente nur kurz. Sie erinnern an die Nähe der Hundemutter, an die sie sich kuscheln konnten, als sie noch da war.

Mowgli guckt besorgt, was um ihn herum passiert. Man sieht ihm deutlich an, dass er nichts Gutes erwartet, zu negativ waren die Erfahrungen in seinem so jungen Leben bisher.

Auch die junge Frau, die sie im Karton gefunden und auf ihrem Balkon untergebracht hat, ist wieder aus ihrem Leben verschwunden.

Vielleicht hatten sie gerade angefangen, Vertrauen zu fassen und eine zarte Bindung aufgebaut, da mussten sie sich wieder trennen.

Aber die junge Frau durfte keine Hunde halten, die Nachbarn hatten kein Verständnis und der Balkon war viel zu heiß ...

Ein Hundekind derart traurig zu sehen, wo es doch gerade in dieser Zeit so viel unbeschwerte Freude haben sollte, berührt sehr.

Und trauriger könnte Mowgli kaum aussehen.

Ganz lieb läßt er alles "mit sich machen" und hofft, dass nicht noch mehr "Böses" dabei heraus kommt.

Es muss jeden Hundefreund, der auf der Suche nach einem vierbeinigen Familienmitglied ist, glücklich machen, diese glanzlosen Hundeaugen zum Strahlen zu bringen.

Mowgli sieht seinem Bruder Micky ähnlich. Er hat ein dunkleres Fell. Auffällig und sehr schön ist bei allen Welpen die gestreifte Fellzeichnung.
Alle 7 Welpen wünschen sich nichts mehr, als schnellstmöglich ein Zuhause zu bekommen, in dem sie Liebe und Zuneigung bekommen und zurück
geben können.

 

Kontaktdaten
Organisation/Verein: stray-einsame-vierbeiner e.v.
Kontaktperson: Birgit Roepke
Email: birgit.roepke@yahoo.com
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Mowgli interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Steckbrief: Steckbrief drucken
Telefon: 02102/875 88 68 Mobil 0157 85234404
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Besucher: 131 » eCard » eBook  

Eingestellt am: 30.12.2017

« zurück




generiert in 0.06 Sek.
powered and © by ZERGportal