Dienstag, 21.08.2018 00:02

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Reserviert
Suche:  Detailsuche Katze&Co
Anzeigen-ID: 106593
Name: INDIO und DANI

Tierart:Katze
Rasse/Gattung:EHK und Türkisch-Angora-Mix
Haltung:Wohnung/Freigänger
Geschlecht:männlich/männlich
Alter: ca. 10/2014 und ca. 6/2016
Farbe:schwarz-weiß und weiß
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Impfungen:Ja
MMK Test:Ja
Patenschaft gesucht:Möchten Sie mein Pate werden?
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!



Beschreibung: 
INDIO & DANI

INDIO
Kater
Rasse: EHK
Alter: geb. ca. 10/2014
Farbe: schwarz-weiß
Im Tierheim seit: 12.04.2017

DANI
Kater
Türkisch-Angora-Mix
Alter: ca. 06/2016
Farbe: weiß
Im Tierheim seit: 07/06/2017

Unkomplizierte Katerchen suchen gemeinsam liebevolle neue Dosenöffner!

Bevor wir mit den Vorgeschichten beginnen, möchten wir darauf hinweisen, dass Indio und Dani nur gemeinsam vermittelt werden.

Die Beiden haben sich im Tierheim kennengelernt und sind so dicke Freunde geworden, dass wir sie nicht mehr voneinander trennen möchten. Die Beiden haben in schlechten Zeiten zueinander gefunden und wir finden, wir dürfen sie in guten Zeiten nicht trennen.

Wir hoffen sehr, dass die beiden unkomplizierten und lieben Kater gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen dürfen!

Vorgeschichte von Indio:
Eine unserer ehrenamtlichen Helferinnen fand Indio in dem Viertel, in dem sie selbst lebt. Sie hörte ein jämmerliches Miauen, suchte und fand ihn schließlich. Er kam sofort auf sie zu und ließ sich von ihr streicheln und mitnehmen. Wir wissen natürlich nichts über seine Vorgeschichte, aber die Tatsache, dass er zutraulich ist, lässt darauf schließen, dass er mal ein Zuhause hatte und entweder ausgesetzt wurde oder verloren gegangen ist. Gefragt hat aber niemand nach ihm.

Er war jedenfalls in einem furchtbaren Zustand: bis auf die Knochen abgemagert und sehr schmutzig. Wir vermuten, dass er Schutz unter der Motorhaube eines Autos gesucht hatte, denn sein Fell war eher grau als weiß.

Kurz nachdem er zu uns ins Tierheim gekommen war, fiel uns auf, dass er ein Problem mit der linken Vorderpfote hatte. Sie war sehr stark geschwollen. Der Tierarzt stellte bei der Untersuchung fest, dass ein Teil des Knochens an einer Stelle gebrochen war, an der es unmöglich ist, den Bruch mit Nägeln und/oder Platten zu richten. Also wurde Indio ein Verband angelegt, um das Bein an dieser Stelle an der Bewegung zu hindern. Der stramme Verband blieb eine Zeitlang drauf und nun ist der Bruch tatsächlich von alleine verheilt und Indio kann das Beinchen wieder ganz normal bewegen und belasten.

Vorgeschichte von Dani
Eine Frau fand Dani abgemagert und humpelnd auf der Straße. Die Frau konnte sich selbst nicht um ihn kümmern, aber sie rief uns an und so holten wir ihn ab.

Er war von Anfang an sehr zutraulich, weshalb wir glauben, dass er mal ein Zuhause hatte.

Wir brachten ihn in die Tierklink, wo festgestellt wurde, dass er einen alten Bruch am Hüftkopf hatte. Er wurde operiert und dabei auch gleichzeitig kastriert.

Vermutlich hatte er diese Verletzung schon sehr lange. Er humpelt auch jetzt noch leicht, obwohl die Operation schon lange her und auch die Zeit der Ruhigstellung vorbei ist. Er wird noch Muskelmasse aufbauen müssen. Vielleicht wird er aber auch für immer etwas humpeln. Er hat aber definitiv keine Schmerzen und benötigt auch keinerlei Medikamente. Somit kann er, auch wenn eventuell ein leichtes Humpeln zurückbleiben sollte, ein völlig normales Leben führen!

Indio - Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
An seinem Verhalten uns Menschen gegenüber sehen wir, dass er bestimmt mal ein Zuhause hatte. Denn er geht völlig angstfrei auch auf fremde Menschen zu, lässt sich streicheln und zeigt sich sehr verschmust und anhänglich. Sogar beim Tierarzt hat er alle Behandlungen absolut brav über sich ergehen lassen.

Er ist den Kontakt zu einem sechsjährigen Kind gewöhnt. Für Kinder ist er also gut geeignet.

Dani - Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Er ist ein sehr lieber und zutraulicher Kater, der sich gerne streicheln lässt. Auch beim Tierarzt verhält er sich brav und ruhig.

Wir sind sicher, dass er auch mit Kindern gut zurechtkommt, da er wirklich ein absolut lieber Kerl ist.

Indio - Wesen:
Indio ist schon etwas ruhiger und sehr ausgeglichen. Er hat zwar auch lustige Momente, in denen er sich schon mal zu einem kurzen Spiel hinreißen lässt, aber grundsätzlich lässt er das Leben eher gemütlich angehen. Dafür liebt er es umso mehr gestreichelt zu werden und ausgiebig mit seinen Menschen zu schmusen.

Dani - Wesen:
Dani ist ein eher ruhiger, ausgeglichener Kater, der seine Spiel-und-Drang-Phase schon hinter sich gelassen zu haben scheint, obwohl er ja noch sehr jung ist. Er liebt es auch, gestreichelt zu werden. Er ist eben ein echter Schmusekater!

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Sowohl Dani als auch Indio sind mit ihren Artgenossen sehr gut verträglich, ganz gleich, ob männlich oder weiblich. Wie oben schon beschrieben, sind der Kater Dani und Indio mittlerweile unzertrennlich, weshalb wir die beiden nur gemeinsam vermitteln.

Krankheiten:
Beide Kater wurden negativ auf FeLV und FIV getestet.

Wo sollen Indio & Dani leben:
Da die beiden Freunde nette und unkomplizierte Kater sind, wären sie für viele Menschen die richtige Begleiter: eine Familie mit oder ohne Kinder und auch für Katzenanfänger wären sie geeignet.

Bitte beachten Sie, dass wir Indio und Dani nur gemeinsam vermitteln!

Grundsätzlich wünschen wir uns für alle unsere Katzen nach einer Eingewöhnungszeit Freigang. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Sie in einer verkehrsarmen Gegend leben, wo das Tier nicht unmittelbar Gefahr läuft, überfahren zu werden. Soll die Katze später als reine Wohnungskatze gehalten werden, so ist ein katzensicher eingezäunter Balkon Voraussetzung.

Möchten Sie Indio und Dani ein liebevolles neues Zuhause schenken? Dann melden Sie sich bitte bei uns! Wir beantworten Ihnen gerne alle weiteren Fragen.

Ausreise:
Indio und Dani sind bei Übergabe geimpft, gechipt und kastriert.

Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!

Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!

Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.

Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.

Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.

Kontakt: tierheim-albolote(at)gmx.de  



HINWEIS: INDIO und DANI ist -> Reserviert

Datum: So, 24.12.2017, 23:16 - Besucher: 392
Schutzgebühr: 340,00 Euro inkusive Transportkosten
Vermittlungsbereich: Europaweit - Aufenthaltsort: Albolote - (Vereins)-Sitz: 18220 Albolote/ Granada

 Hilf mit, teile die Anzeige und sag es weiter!

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 106593




U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung
 P A T E N S C H A F T   G E S U C H T
Sie haben Ihr Herz an INDIO und DANI verloren, können aber derzeit keine Katze adoptieren? Dann unterstützen Sie doch INDIO und DANI und den Verein mit einer einmaligen oder monatlichen Spende und füllen dazu dasPatenschaftsformular aus. Danke!

 K O N T A K T D A T E N :  Haben Sie Interesse?
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#2502): Asociacion Amigos de los Animales
Anfrageformular:*
Telefon:* 0170/8855007 (Deutschland)
E-Mail Kontakt:* tierheim-albolote@gmx.deDeutschland
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal
 

Foto-Galerie - Asociacion Amigos De Los Animales

 


MAFALDA,


LOLO


OLIVER


CURRO -


PEPE - N


LISSY


PIRATA


NONA


SULTAN


 

67 Katzen aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste   eBook   Steckbrief drucken   RSS Feed  DETAILSUCHE

ZERGportal übernimmt keine Gewähr für die Anzeigen und deren Inhalt. Verantwortlich und Ansprechpartner - auch für die Vermittlung - sind ausschließlich die unter Kontaktdaten angegebenen Tierschutzeinrichtungen.
*Zu Ihrer Sicherheit wird unsere gesamte Webpräsenz SSL/TLS-verschlüsselt.

↑O B E N (Top)

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Werbung

Content

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.20 Sek.
© 2000-2018 by ZERGportal