Freitag, 24.11.2017 10:30

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpaten

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 668343
Name: Tomas

Rasse:Mischling
Geschlecht:Notfall/Rüde
Alter: * ca. 2007
Farbe:weiß mit ocker
Schulterhöhe:Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Alt / Älter:Ja
Zuordnung: (Größe):Mischling-mittel
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!


Beschreibung:  Tomas ... erst der nahe Tod setzte seiner 10-jährigen Hoffnungslosigkeit ein Ende

* ca. 2007 - Athen/Liana N O T F A L L

30.10.2017 Dank der Fürsorge unserer Tierschützer und der Hundepension, kann man an Tomas ein kleines Wunder beobachten. Aus dem armen Streuner, der dem Tod so nah war, ist ein wunderschöner Hund geworden ....

Tomas sieht viel jünger aus ....

Und er kann endlich schlafen, ohne dabei um sein Leben zu fürchten.

Und er ist aufmerksam und interessiert.

Tomas ist zurück, das Leben hat ihn wieder ... er verfolgt alles aufmerksam und voller Neugier

Und nichts erinnert mehr an den armen, völlig "herunter gekommenen" Straßenhund, der überall Verletzungen hatte und sich kaum auf den Beinen halten konnte.

Er hat zugenommen. Nichts erinnert mehr an das "Häufchen Fell mit Knochen"

Das lange, schwere Leben auf der Straße hatte Tomas schwer zugesetzt. Jetzt erkennt man wieder, was für ein stolzer, imposanter Rüde er ist.

Liana schreibt: After a few long months of waiting, we can say now that Tomas' serious health problems belong to the past. He is in the right "condition" to look for a loving, safe home. His health is very good and he has put on weight. All in all, he is a very nice senior dog available for adoption :-)

Tomas geht es wieder richtig gut und er ist ein sehr schöner Senior. Es wäre so schön, er würde ein Zuhause finden.

Tomas bisheriges Leben war teilweise grausam, Zuneigung kannte er nicht ...

Viele Jahre sind so vergangen. Er sollte die Erfahrung machen dürfen, wie es sich anfühlt, geliebt zu werden.


. 04.07.2017 Liana berichtet, welche Fortschritte Tomas macht ...

Liana schreibt uns:

Dank Ranias hervorragender Pflege sieht Tomas schon viel besser aus. Er setzt seine Filarien-Behandlung fort und Anfang August wird er seine erste Injektion für Filarien bekommen.

Er hat zugenommen und auch seine schlechte Haut hat sich positiv verändert. Er hat keinen Juckreiz mehr und auch optisch hat sich viel verändert.

Natürlich hat er noch einen langen Weg vor sich, bis er wirklich gut aussieht, aber er ist weit entfernt von dem Zustand, in dem er war, als wir ihn aufgenommen haben. Ohne Hilfe wäre er jetzt tot.

Ich bin sehr glücklich und dankbar darüber.

Seine Probleme mit dem Darm werden nun auch kontrolliert. Er isst besondere Speisen, die ihm bei der Verdauung helfen. Bis jetzt geht es ihm gut

Er ist immer hungrig, egal wie viel Essen du in seine Schüssel gibst!
Vermutlich ist es das erste Mal in seinem Leben, dass er gesunde Nahrung bekommt. Das ist ungewohnt für ihn, denn er wechselt von einer Fast-Food-Ernährung zu einem gesunden Lebensstil.

Möglicher Weise vermisst er all die Knochen und schmutzigen Sachen, die er auf der Straße gegessen hat und die ihn so krank gemacht haben.
In der Pension ist er gerne mit Hündinnen zusammen.


... 07.06.2017 Tomas`"Rettung" hätte kein bisschen später erfolgen dürfen ...

Werden Sie Tomas Pate:Patenschaft@stray-ev.de

Tomas Schutzengel heißt Liana. Hätte sie ihn nicht "im letzten Moment von der Straße geholt und einem Tierarzt vorgestellt, wäre er kläglich an Herzwürmern und an seinem zu disem Zeitpunkt nicht mehr funktionierenden Darm verendet.

Glücklicher Weise waren die Ultraschalluntersuchungen seiner Organe ohne Befund. Tomas Herz funktioniert gut und es gibt keine Flüssigkeit im Bauchbereich oder Problem mit seinen Lungen.

Die Röntgenstrahlen zeigten einen Fleck auf dem Herzen, der verdächtig aussieht und Würmer enthalten kann. Unter dem Mikroskop waren sie in Tomas Blut zu sehen.

Die Filarien sind verantwortlich für Tomas Hauproblem und verhindern ebenso eine Gewichtszunahme.

Am Samstag hat Tomas Behandlung begommen, Von nun an kann es eigentlich nur noch "Berg auf" gehen.

Tomas spürt, dass er in guten Händen ist und alle sich um ihn kümmern. Ganz sicher zum ersten Mal in seinem Leben.

Mittlerweile hat er einen wachen, interessierten Blick

Liana schreibt: Except for his health, he is in a good mood and has huge appetite!

Und dass er "guten Mutes" ist, sieht man ihm an. Wenn seine Herzwurmbehandlung abgeschlossen ist, gäbe es für Tomas nichts Schöneres, als einmal in seinem ein Zuhause zu bekommen, ein Platz, der für viele Hunde selbstverständlich ist, für ihn aber das größte Glück auf Erden bedeuten würde.

Es wäre eine ganz neue, wunderbare Erfahrung für Tomas, ein "Nest" zu haben, in dem er sich sicher und geborgen fühlen dürfte. Nach zehn unendlich traurigen Jahren auf der Straße, in denen er alle seine Freunde hat sterben sehen, würde er seine "müden Knochen" gerne in ein weiches Körbchen legen und morgens seine Menschen glücklich wecken und auf eine Hunderunde mitrnehmen .-) dürfen.

Tomas ist ein lieber, geduldiger Hund mit einem sanften Charakter. So lange hofft er schon auf ein Wunder, sodass es auch auf die Dauer der Herzwurmbehandlung nicht mehr ankommt.

Aber wenn er das alles einmal überstanden hat, dann würde er sich wünschen, nie mehr zurück auf die Straße zu müssen.

Tomas ist entspannt. Er fühlt, dass ihm alle helfen wollen und dass es ihm von Tag zu Tag ein wenig besser geht.

Abgesehen von den Spuren, die seine Vergangenheit auf seinem Körper hinterlassen hat, erkennt man dennoch einen wunderschönen Hund mit einer sensiblen, sanften Ausstrahlung, einen Seelenhund!

Ganz ruhig und entspannt, ohne dass man ihn festhalten muss, bleibt er auf dem Behandlungstisch liegen und verfolgt interessiert, was um ihn herum geschieht


0Und selbst auf dem Behandlungstisch gelingt es Tomas die Augen zu schließen und ein wenig zu "dösen". Er weiß, er ist in Sicherheit.

Selbst der harte Untergrund ist für Tomas ein willkommenes Plätzchen, solange er spürt, dass er von Menschen umgeben ist, die es gut mit ihm meinen und ihm keine Schmerzen zufügen wollen.

Die ganze qualvolle Belastung seiner letzten Jahre scheint von ihm abzufallen und er ist einfach nur noch glücklich und manchmal erschöpft.

Zehn Jahre hat Tomas jeden Tag und jede Nacht um sein Leben kämpfen müssen, hat Hunger gelitten, Demütigungen ertragen, Freunde verloren, wurde gehasst und verletzt, war nirgendwo erwünscht, hörte nie ein liebes Wort, spürte nie eine streichelnde Hand, hatte nicht mal einen Namen... er war nur ein Streuner, der bei zahlreichen Vergiftungsaktionen davon gekommen ist und um seine Freunde getrauert hat.

Doch jetzt darf er zum ersten Mal hoffen, dass sich alles ändert und davon träumen, wie es ist, geliebt zu werden.



Trotz Allem, was Tomas erlebt hat, vertraut er den Menschen, in deren Obhut er jetzt ist, so sehr, dass er es wagt, die Augen zu schließen.

Und wir möchten sein Vertrauen nicht enttäuschen und seine Träume wahr werden lassen. Und wir wissen, dass es diese besonderen Menschen gibt, die auch einer älteren und vom Leben schwer gezeichneten Hundeseele ein besonders liebevolles Zuhause schenken.

Tomas noch vor ein paar Wochen


Tomas heute, voller Hoffnung und Freude am Leben

01.05.2017: Nur noch "Haut und Knochen" auf vier Pfoten, so sieht Liana Tomas wieder, der seit zehn Jahren einen unendlich harten Überlebenskampf auf der Straße führt. All seine Freunde sind gegangen, haben die alljährlichen Vergiftungsaktionen nicht überlebt. So verlor er auch seine letzten Freunde. Er weiß nicht, wie es sich anfühlt, geliebt zu werden, einen weichen Schlafplatz oder eine richtige "Mahlzeit" zu haben. Zehn Jahre, geprägt von Angst, Hunger, Abschied nehmen ... traurig neben vergifteten Freunden ausharrend. Jetzt wäre es selbst qualvoll verendet, hätte Liana ihn nicht in letzter Minute in die Klinik gebracht ....

Werden Sie Tomas Pate:Patenschaft@stray-ev.de

Liana schreibt:

Ich kenne Tomas seit 2007. Er lebte am Strand in meiner Nähe - der gleiche Strand, wo Nemo lebte.

ein Foto aus 2013:

Tomas heute:

Tomas ist der letzte und älteste Hund am Strand, der es geschafft hat, die Massenvergiftungen zu überleben, die jedes Jahr in unserem Gebiet stattfinden. Im vergangenen Frühjahr starben seine letzten beiden Freundinnen an Gift und er blieb allein zurück. Dann zog er vom Strand in eine freundlichere Nachbarschaft mit ein paar Häusern, Menschen und anderen Hunden. Ich glaube, er hatte das gleiche Verhalten wie Nemo: Als er allein gelassen wurde, zog er mit freundlichen Menschen zu einem sichereren Ort, wo er auch Hundekontakte fand. Es war nicht perfekt, aber es war viel besser als der Strand.

Ich habe Tomas nicht oft gesehen, weil ich nicht wusste, wo er genau gelebt hat. Ich habe gerade von anderen Leuten gehört, dass es ihm gut geht. Vor etwa einem Monat sah ich ihn auf der Straße und ich bemerkte, dass er viel Gewicht verloren hatte. Leider konnte ich nicht anhalten und ihn zum Tierarzt bringen. Dann sah ich ihn erneut viele Tage nicht, aber gestern fand ich ihn wieder.

Er war, wie wir sagen, nur noch "Haut und Knochen". Ich habe es geschafft, ihn in den Wagen zu bringen und mit ihm zum Tierarzt zu fahren.

Wir haben sein Gewicht überprüft. Tomas ist ein Hund mit einem Idealgewicht von etwa 30 Kilo. Gestern hatte er nur noch 20 kg. Überraschenderweise war sein Blutbild gut und der Leishmania-Test war negativ.

Dann aber machte der Tierarzt einen Ultraschall-Check und ein Röntgenbild, weil er eine große Verdickung auf seinem Bauch berührt hat. Es fühlte sich an, als ob sein Bauch mit einem kleinen Ballon gefüllt war. Der Ultraschall und das Röntgenbild zeigten einen riesigen Dickdarm und eine sehr große Menge an Gas und Exkrement in seinem Körper.

war, dass sein Darm wie eine riesige durchgehende Wurst aussah und das Exkrement unter dem Darm klebte. Ich sende die Röntgenaufnahme, die ich auch auf CD bekommen werde.

Die Tierärzte sagen, dass Tomas an Megakolon leidet. Megakolon bedeutet, dass der Darm nicht die richtigen Bewegungen macht, so dass sich das Exkrement bewegt, sich nach unten verlagert und den Körper verläßt. Der Körper füllt sich mit Gas und Exkrementen und schließlich stirbt das Tier unter schrecklichen Schmerzen und Qualen.

Nach sorgfältiger Untersuchung durch Ultraschalls und Röntgenaufnahmen beschlossen die Tierärzte, Tomas zu operieren. Sie entfernten den Kot aus seinem Körper, aber sie sagten, dass sein Zustand kritisch sei. Der Zustand von Tomas ist das Ende eines langen Prozesses, der vor langer Zeit begann. Eine schlechte Ernährung auf der Straße, mit vielen Knochen und Müllresten. Ein Wechsel von Durchfall und Verstopfung, was durch den Verzehr von Knochen und Müll verursacht wird, hinzu kommt das Alter von Tomas, welches dazu beiträgt, dass sein Dickdarm aufgehört hat, zu arbeiten. Der Kot und das Gas blieben in seinem Körper, der sich mehr und mehr stark vergiftete.
Magakolon ist ein Leiden, das viel mehr Katzen als Hunde betrifft. Operationen bei Katzen sind in der Regel erfolgreich, aber bei Hunden sind die Ergebnisse nicht immer garantiert. Natürlich können die Ärzte den Kot nicht im Körper des Hundes lassen, aber sie können nicht sicher sein, dass die Operation erfolgreich verläuft. Im Moment ist Tomas in der Klinik. Er wird für 1-2 Tage dort bleiben, bis es für ihn sicher ist, sich zu bewegen.

Er ist extrem dehydriert und sein Darm ist in einem schlechten Zustand. Er wird nicht in der Lage sein, wieder gewöhnliches Hundefutter zu essen. Der Tierarzt sagte, dass er mit flüssigem Essen wie Suppe beginnen muss. Es ist sehr wichtig zu sehen, ob Tomas Darm seine Tätigkeit wieder aufnehmen kann und ob er in der Lage ist, Kot auszuscheiden. Jeder Tag, den er schafft, ist ein Geschenk und wir hoffen ganz fest für ihn.

Der Tierarzt sagte, dass Tomas nicht zurück auf die Straße darf. Er muss in einem sauberen, geschützten und kontrollierten Raum mit einer sehr speziellen und strengen Diät leben. Wer sich um Tomas kümmert, muss mit seiner Ernährung sehr vorsichtig sein und auch jeden Tag seine Ausscheidungen beobachten. Wenn er etwas Ungewöhnliches bemerkt, muss der Hund sofort in die Tierarztklinik gebracht werden.

Liana hat mit Rania gesprochen und sie hat sich bereit erklärt, Tomas zu helfen. Natürlich würden wir uns freuen, wenn Tomas noch einmal das Glück hätte, die Wärme und Geborgenheit eines eigenes Zuhause spüren zu dürfen, aber vorrangig braucht er jetzt Paten, die es ihm ermöglichen, zu überleben.

Liana scheibt weiter:

Glaubt Ihr, dass es möglich ist, Menschen zu finden, die uns helfen, die Kosten für Tomas aufzubringen? Im Moment ist unser ernstes Problem nicht seine Adoption, sondern seine Gesundheit.

Ich akzeptiere die Tatsache, dass er leben oder nicht leben kann, weil er ein ernstes gesundheitliches Problem hat. Aber ich konnte nicht akzeptieren, dass er auf der Straße sterben würde. Tomas ist seit 10 Jahren ein "fester" Teil meines Lebens. Er ist wie eine Familie ...

Nachdem einige Tage vergangen waren, schrieb Liana uns weiter:

Tomas lebt jetzt seit dem 13. April in der Pension. Er ist ruhig und liebt es, in der Sonne zu entspannen. Und vom ersten Tag an liebt er Rania sehr. Er hat gelernt, wie es ist in einem Zuhause zu leben, was er niemals zuvor hatte. Ich denke, er mag die Decken :-)

Bis jetzt nimmt er Antibiotika und eine spezielle Ergänzung, die ihm beim Absetzen des Kots hilft. Es ist absolut wichtig, dass er nicht wieder an Koprostase leidet. Seine Lebensbedingungen auf der Straße, die wir nicht detailliert kennen, ließen ihn unter einer chronischen Verstopfung leiden.

Als Ergebnis dieser Situation hörte sein Darm auf, normal zu arbeiten und der ganze Kot wurde im Körper zurück gehalten. Es ist unmöglich zu überleben, wenn alle Gifte und unbrauchbaren Substanzen im Körper bleiben ...

Jetzt isst er nur Dosenfutter, weil es viel Flüssigkeit enthält und es sehr leicht zu verdauen ist. Er hat einen sehr guten Appetit. Ich denke, die Tatsache, dass er jetzt immer eine große Schale frisches Wasser zur Verfügung hat, macht ihn auch sehr glücklich. Das ist etwas, was Hunde auf der Straße nicht finden können!

Sobald Tomas seine Antibiotika für die Koprostase-Operation beendet hat, beginnt er mit der Ehrlichiose-Behandlung. Er wurde auch letzte Woche kastriert.


Und Rania schreibt uns:

Tomas is getting better day by day.
He is sleeping most of the time, during the day under the sun and during the night on his blanket. I think in his mind is a dream that came true and he still cannot believe it.

Es geht Tomas von Tag zu Tag besser

Er schläft die meiste Zeit, am Tag in der Sonne liegend und nachts auf seinen Decken. Ich denke, in seinem Kopf gibt es einen Traum, der nun wahr geworden ist und er kann es immer noch nicht glauben ...

Tomas soll seinen Traum fest in seinen Pfoten behalten dürfen und nie mehr los lassen müssen, zu viele Jahre hat er gelitten, keine Zuneigung erfahren, um jeden Knochen oder Brotrest betteln müssen, seine Freunde sterben sehen ... jetzt ist er zehn Jahre alt, zehn Jahre seines Lebens sind vergangen, bevor er zum ersten Mal glücklich sein darf und all das nur, weil er fast gestorben wäre.

Tomas braucht Paten, die uns helfen, seine Operationskosten zu bezahlen, seine Blutuntersuchungen, die Medikamente und seine Pension, mit Rania, die er jetzt so sehr liebt und mit seinen Decken, auf denen er zum ersten Mal nach all den Jahren weich liegen darf ...

Ein Zuhause wäre ganz wunderbar, aber vielleicht ist dieser Traum auch zu hoch gegriffen für einen zehnjährigen, nicht mehr ganz gesunden Hund? Wir wünschen es ihm so sehr.

Tomas 2013:

 

Anzeigendatum: Samstag, 21.10.2017, 21:53 - Besucher: 117
Schutzgebühr: 290€ + 150€ Transportkosten
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: noch in Athen - (Vereins)-Sitz: Mettmann 40822

 Hilf mit und mach die Anzeige bekannt!

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

QR-Code Smartphone


FLUGPATEN

  GESUCHT

 Stray einsame Vierbeiner E.V.

alle

Athen/Thessaloniki/Mykonos

Wir suchen ständig Flugpaten für unsere Schützlinge von Athen, Mykonos oder Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!

Ich möchte helfen und Flugpate werden !




 K O N T A K T D A T E N :  Haben Sie Interesse?
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1443): stray-einsame-vierbeiner e.v.
Ansprechpartner: Petra Mohnes
Anfrageformular:*
Telefon: 0177 4331823
EMail-Kontakt:* mohnes@gmx.net
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine eMail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal
 

Foto-Galerie - Stray - Einsame Vierbeiner e.V. (#1443)

 


Manolaki


Patrick-


Loreen


Sammy


Hutch


Melly


Amylee


Lizbeth


Hancock


 

456 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste  eCard  eBook  Steckbrief  RSS Feed   DETAILSUCHE

ZERGportal übernimmt keine Gewähr für die Anzeigen und deren Inhalt. Verantwortlich und Ansprechpartner - auch für die Vermittlung - sind ausschließlich die unter Kontaktdaten angegebenen Tierschutzeinrichtungen.

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Content

RSS-Feed

Banner

Werbung

Partner

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.08 Sek.
© 2000-2017 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen