Samstag, 21.04.2018 04:13

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 694316
Name: Patrick

Rasse:Mischling
Geschlecht:Notfall/Rüde
Alter: ca. 2009
Farbe:weiß mit beige
Schulterhöhe:Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert:Nein
Graue Schnauzen:Ja
Patenschaft gesucht:Möchten Sie mein Pate werden?
Zuordnung: (Größe):Mischling-mittel
Lebensabschnitt:Senior
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

Charakter:

gelassen - verschmust - menschenbezogen - lieb - sanft - gutmütig  

weitere Bilder:

Beschreibung:

Patrick - unser großer, weißer, sanfter Hundebär sucht noch immer...


gelassen - verschmust - menschenbezogen - lieb - sanft - gutmütig



Unterstützung bei den Futterkosten und den regelmäßigen Bluttests benötigt - Spendenkonto - Betreff: Für Patrick

03.04.2018: Tina schreibt: „Hier kommt der kinderfreundlichste Hund der Welt!! Patrick!!! Papa ist sein 2. Vorname !!!! Ein Engel auf 4 Pfoten..!!“

Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Tina war mit Jan, Hannes, Doreen und Carl in Griechenland und hat u.a. Patrick besucht.


03.01.2018 - Das neue Jahr startet mit guten Nachrichten für Patrick: Seine Nierenwerte waren beim letzten Test am 22.12.2017 im Normalbereich. Er bekommt weiterhin Nierendiätfutter, damit seine Nieren geschont werden. Und es gibt ein neues Foto vom liebenswerten Patrick:

Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Patrick prüft, ob die Winterisolierung für die Gehege tatsächlich warm genug ist:


31.12.2017: Wir haben zwei schöne neue Bilder von unserem Kuschelbär Patrick bekommen und gute Nachrichten dazu. Es geht ihm nun gesundheitlich wieder richtig gut, wie die Nachuntersuchungen gezeigt haben.


Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Patrick ist zwar groß, aber dennoch ein sanftmütiger, lieber Kuschelbär...


01.11.2017: Unser sanfter Bär musste wegen seiner schlechten Blutwerte erneut behandelt werden.


Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Die letzten drei Monate verlor Patrick an Gewicht und der Bluttest zeigte einen niedrigen Hämatokritwert und weitere schlechte Werte, u.a. einen erhöhten Kreatininwert.
Also musste Patrick wieder einer Medikamententherapie unterzogen werden. Jeden zweiten Tag müssen dabei seine Nierenwerte überprüft werden. Die Therapie ist nun fast am Ende, und trotz der großen Sorge um Patrick scheint alles gut zu laufen.

Bis jetzt fallen alle Tests gut aus, und die Werte sind wieder im normalen Bereich.
Patrick meistert alles mit Tapferkeit und Gelassenheit. Und als Schützling, um den sich das Furever Land gerade besonders sorgt, wird er auch ein wenig verwöhnt…und genießt dies sehr.

Die meiste Zeit des Tages verbringt er auf dem Sofa in dem kleinen Häuschen (so dass die Tierschützer dort keinen Platz mehr zum Sitzen haben), bei Sonnenschein liegt er auf der Bank vor dem Häuschen: „Wir geben zu, er ist sehr verwöhnt…er fühlt sich wie der Chef des Furever Lands… wir lieben ihn.“, schreibt Gary.





19.02.2017 - Patrick hat in seinem Leben schon viel mitmachen müssen: Vor ca. zwei Jahren, er lebte noch auf der Straße, verletzten ihn andere Hunde schwer. Und im Herbst letzten Jahres wurde er s

Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Patrick spielt mit den beiden weißen Welpen "Verstecken" und hat sich einen Platz unter dem Container ausgesucht:

Doch nicht nur kleine Hundekinder werden vom Spielen müde, auch große weiße Hundebären werden manchmal mitten während des Spielens vom Schlaf überwältigt.

Hundebär Patrick hat es vogezogen, seinen wohlverdienten Schlaf auf dem Sofa fortzusetzen.


01.12.2016: Zum Glück geht es Patrick besser, aber wundert er sich über die Überschwemmung im Furever Land...

Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Und er zieht es vor, es sich auf dem Sofa im Haus gemütlich zu machen...


30.10.2016 - Patrick durfte zwischenzeitlich die Tierklinik verlassen und in seine gewohnte Umgebung im Furever Land zurückkehren. Am Freitag hatte er einen Termin in der Tierklinik, weil seine Blutwerte überprüft werden mussten.

Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

Ganz geduldig wartete Patrick auf die Untersuchungsergebnisse.

Er war überglücklich, als er merkte, dass er dieses Mal nicht in der Klinik bleiben musste, sondern wieder mit zurück ins Gehege fahren durfte.

Patricks Kreatininwert liegt endlich wieder im normalen Bereich. Es ist ihm auch anzusehen, dass es ihm besser geht und sein Appetit ist ebenfalls zurückgekehrt (auch wenn er sich standhaft weigert, sein Trockenfutter zu fressen und ausschließlich mit gekochtem Hühnchen zufrieden ist).

Er muss sehr viele Medikamente einnehmen, aber seine Nieren haben sich erholt und arbeiten wieder.

Neues vom 03.10.2016:

"Unser großes Baby war so glücklich, uns gestern zu sehen und eine kurzen Spaziergang mit uns machen zu dürfen.

Es ging ihm etwas besser und er verteilte Küsschen an die Mitarbeiter der Tierklinik und an die anderen Hundepatienten. Er hat eine starke Proteinurie und seine Nieren werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Wir warten auf weitere Untersuchungsergebnisse. Aber Patrick hat Appetit, und im Gegensatz zu Ende letzter Woche muss er sich nicht mehr übergeben."


02.10.2016 - Wir machen uns große Sorgen um unseren sanften Riesen. Patrick wurde vorgestern in die Tierklinik gebracht. Er hatte immer weniger Appetit, war viel ruhiger als sonst und wirkte müde. Selbst seine so geliebten Spaziergänge im Freilauf machten ihm keinen Spaß mehr. In der Tierklinik wurden u.a. ein Blutbild und ein Ultraschall angefertigt. Patricks Blutwerte sind leider alles andere als gut und er wird über eine längere Zeit eine Medikamententherapie bekommen.Patrick ist sehr geschwächt – bis sich seine Nierenwerte erholt haben, wird er in der Tierklinik bleiben müssen. Sein Zustand ist ernst. Zumindest hat er gestern und heute ein bisschen gefressen.***Neues vom 03.10.2016:

Werden Sie Patricks Pate: Patenschaft(at)stray-ev.de

"Unser großes Baby war so glücklich, uns gestern zu sehen und eine kurzen Spaziergang mit uns machen zu dürfen.

Es ging ihm etwas besser und er verteilte Küsschen an die Mitarbeiter der Tierklinik und an die anderen Hundepatienten. Er hat eine starke Proteinurie und seine Nieren werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Wir warten auf weitere Untersuchungsergebnisse. Aber Patrick hat Appetit, und im Gegensatz zu Ende letzter Woche muss er sich nicht mehr übergeben."



08.05.2016: Fast auf den Tag genau ein Jahr ist es her, dass uns aus Athen eine Mail mit einem Notfall erreichte: Ein großer Streuner war von anderen Hunden so schlimm gebissen worden, dass er sofort notoperiert werden musste: Das linke Ohr halb zerfetzt, der Körper voller Bisswunden, der Blutverlust so hoch, dass der Hund sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte … ein Jahr später blickt uns genau dieser Hund auf den Fotos entgegen.
Eine imposante Erscheinung, hinter der sich ein gutmütiges und sanftes Geschöpf verbirgt.

und Patrick Anfang Mai 2015:

Zurück zu Mai 2016 - Unsere griechischen Kollegen beschreiben Patrick:
„Imposant!

Das fällt einem als erstes auf, wenn man Patrick sieht. Ein grosser Hund mit einer strengen Miene.
Doch sein gewichtiger Körper und sein Blick verbergen viel mehr als das, was man im ersten Moment sieht ...

Patrick ist ein gutmütiges, sanftes Geschöpf. Mit Höflichkeit und ohne sich aufzudrängen bittet er um Streicheleinheiten, während seine kleine Rute vor Freude hin und her wackelt.

Er bevorzugt die Ruhe und verbringt seinen Tag auf dem "Balkon" seiner Hundehütte.

Mit aller Ruhe geht er im Freilauf spazieren und beschäftigt sich mit dem Schnüffeln der Blümchen.

Wenn er genug davon hat, wartet er geduldig vor seinem Zwinger bis ihm die Tür aufgemacht wird und er wieder vor seiner Hundehütte sitzen kann.

Wer hat ein Plätzchen in seinem Herzen für diesen ruhigen Gefährten?“

12.10.2015: Und auch Patrick hat Besuch von unserer Teamkollegin Katja bekommen. Folgendes erzählt sie über Patrick:

"Patrick ist ein wahnsinnig toller Hund. Er ist groß, freundlich und ausgeglichen. Er strahlt eine gewisse Kraft und Selbstsicherheit aus. Die Narben auf seinem Gesicht zeigen, dass er sich auch vor Konflikten nicht scheut. Ich habe ihn als sehr gelassenen Hund kennen gelernt. Patrick sucht keinen Streit, er ist einfach selbstbewusst und geht einem Konflikt nicht aus dem Weg. Was ihm ja auch schon zum Verhängnis wurde. Menschen gegenüber ist Patrick absolut lieb und freundlich. In seinem Zwinger ist er aber gar nicht glücklich. Er liegt immer in der hintersten Ecke und wartet. Und sieht einen mit tieftraurigem Blick an. Er möchte nicht eingesperrt sein.
Als ich bei ihm war und ihn gestreichelt habe, war er ganz begeistert. Er genießt es sich kraulen zu lassen. Als ich ihn wieder verlassen will, schiebt er seinen großen Körper liebevoll quer vor mich, so dass ich nicht weiter gehen kann. Er möchte nicht allein bleiben. Er möchte, dass man bei ihm bleibt. Genauso ist es, wenn er im Freilauf ist. Dann möchte er gar nicht mehr zurück in den Zwinger. Man kann ihn nur mit ein paar Streicheleinheiten und Leckerlis überzeugen wieder rein zu gehen.
Menschen gegenüber ist Patrick immer freundlich und gutmütig. Er bewegt sich draußen meistens gemütlich und erkundet seine Umgebung neugierig. Er ist aber auch schon glücklich, wenn er sich einfach im Auslauf vor seinem Zwinger hinlegen kann. Hauptsache er muss nicht mehr zurück dort hin.
Patrick sucht ein Zuhause, in dem er ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit bekommt. Er kuschelt gerne und ist einfach ein Schatz. "


27.08.2015: Patrick geht es richtig gut, wunderschön ist er geworden. Doch er fühlt sich als einer unter vielen nicht glücklich. Patrick ist ein Hund der seinen Menschen braucht. Mehr braucht er einfach nicht zum glücklich sein, nur in der Nähe von Menschen möchte er sein. Er wäre ein toller Familienhund und ein guter Freund von (standfesten) Kindern. Patrick ist verträglich mit Artgenossen, aber ein Einzelplatz wo er ganz allein verwöhnt würde wäre toll für ihn.


29.05.2015: Unsere griechischen Tierschützer haben Patrick in der Pension besucht. Vorgefunden haben sie einen glücklichen, strahlenden Patrick. Seine Wunden heilen, er hat ein bisschen Gewicht zu gelegt und strahlte über das ganze Gesicht weil er Besuch bekam. Patrick ist ein Engel mit Fell...und er braucht dringend eigene Menschen. Zuneigung und Liebe ist das Wichtigste für Patrick.


Update 13.05.2015/ Patrick hat die Klinik verlassen. So glücklich war er, dass er sich den Tierschützern sprichwörtlich zu Füßen warf – erleichtert und unendlich dankbar erholt er sich nun in einer Pension, doch dieses ist leider mit einem schönen Zuhause nicht vergleichbar! Rührend kümmern sich unsere Tierschützer vor Ort um unseren „Riesenschmuser“…, denn Patrick misst eine stattliche Schulterhöhe von 68-70 cm….ein großer Junge mit noch größerer Sanftmut und einem einzigartigen liebenswerten Charakter…

wir wünschen uns sehr für Patrick liebe Menschen, die ihm das erste mal in seinem Leben endlich ein Zuhause schenken, wo er ankommen und sich erholen darf und wo er das erste Mal in seinem Leben etwas ganz Besonderes sein darf.

06.05.2015/ „Während unserer Arbeit gibt es viele Augenblicke, in denen Tränen einfach nicht ausreichen, um unseren Gefühlen für das Tier, das wir gerade zu retten versuchen, Ausdruck zu verleihen.“ Mit diesen Worten beschreibt die Tierschützerin Gary den traurigen Tiefpunkt in Patricks Lebensgeschichte.

Eines Tages bekommt die Tierschützerin einen Anruf von Anwohnern bei einer Lagerhalle, in deren Nachbarschaft streunende Hunde leben, die Gary und ihr Mann versorgen. Ein Hund sei bei einer Beißerei schwer verletzt worden, er habe schlimme Wunden. Das Lagerhaus befindet sich weiter weg und den Tierschützern ist es nicht sofort möglich, dorthin aufzubrechen. Und auch auf ihre eindringlichen Bitten hin ist niemand bereit, den Hund zur Erstversorgung zum Tierarzt zu bringen. Also rufen sie den Tierarzt an und bitten ihn, selbst nach dem Hund zu sehen, denn sie ahnen nicht, in was für einem fürchterlichen Zustand das arme Tier tatsächlich ist. Als der Tierarzt bei der Lagerhalle ankommt und den Hund findet, ruft er die Tierschützer sofort zurück: Der Hund muss sofort in die Klinik und operiert werden – die Fotos sagen alles …

Der ganze Hundekörper ist mit tiefen Wunden übersäht, das Ohr fast abgerissen. Die arme Kreatur kann nicht mehr laufen und hat sehr viel Blut verloren.

Noch am Freitag, es ist der 1. Mai, ein Feiertag, bringen die Tierschützer Patrick, so nennen sie ihn, in die Klinik.

Gary schreibt: „Es ist ein ehrwürdiger Riese, der da in unserem Auto lag: ein großer, etwa 6 Jahre alter Hund mit 35 oder 40 Kilo. Obwohl seine Beine ihn nicht mehr tragen konnten, versuchte er verzweifelt und mit letzter Kraft, in unser Auto zu steigen – er schien zu spüren, dass dies seine einzige Chance war.

Als wir in der Klinik ankamen und er auf den Operationstisch gelegt wurde, und während wir dort auf die Ergebnisse der ersten Bluttests warteten, wollte er, dass ich seine Pfote in meiner Hand halte. Sobald ich meine Hand wegnahm, blickte er auf und seine Augen schauten mich fragend und bittend an. Ich konnte nicht aufhören zu weinen. Über eine halbe Stunde lang hielt ich einfach seine Pfote. Er wollte nur von seinen Schmerzen erlöst werden – den physischen, aber auch den Schmerzen seiner Seele – er wollte einfach nur das erste Mal in seinem Leben spüren, dass sich jemand um ihn kümmert.“

Bei der Operation wurde Patricks Ohr amputiert und die schlimmen Wunden versorgt. Patrick hat die Operation überstanden, aber er ist sehr, sehr schwach. Wir befürchten, dass dies, abgesehen von seinen äußeren Verletzungen auch noch andere Ursachen haben könnte.

In den nächsten Tagen erwarten wir ein vollständiges Blutbild vom Labor. In jedem Fall wird der große Junge viel Pflege nötig haben – über Monate. Deshalb möchten wir dringend um Unterstützung für die Kosten seiner Behandlung und für seine Unterbringung bitten.

Was wir über Patrick wissen, ist, dass er nie ein Zuhause hatte. Schon als Welpe wurde er von einem Angestellten zu dieser Lagerhalle gebracht. Vielleicht hatte der eigene Hund dieses Mannes Junge bekommen und er wollte sie loswerden, indem er sie einfach überall „verteilte“. Als diesem Angestellten gekündigt wurde oder er wegzog, blieb der kleine Patrick allein zurück – gemeinsam mit einigen anderen Hunden, die ab und zu von den anderen Angestellten gefüttert wurden. … mehr aber auch nicht: Die Hunde wurden nicht geimpft oder medizinisch versorgt. Sie „überlebten“ nur gerade so.

Als Garys Mann das Rudel entdeckte, sorgten die beiden dafür, dass die Hündinnen kastriert wurden. Jeden Monat machten sie den weiten Weg und brachten Trockenfutter zum Lagerhaus, damit die Hunde wenigstens nicht hungern mussten.
Zu Patricks Verletzungen kam es wohl nach einem Kampf um eine läufige Hündin. Sie wird ebenfalls so schnell wie möglich kastriert.

Gary ist sich sicher, dass Patrick einen absolut friedfertigen Charakter hat und nach seiner Genesung ein verträglicher und zutraulicher Kerl sein wird, der sich bestens als Familienhund eignet; denn in dieser furchtbaren Situation wurde sie Zeugin seiner tiefen Sehnsucht nach menschlicher Nähe, Liebe und Geborgenheit.  

Jetzt sicher Spenden





weitere Informationen:

Datum: So, 01.04.2018, 09:51 - Besucher: 49
Schutzgebühr: 290€ + 150€ Transportkosten
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: bei Elefsina - (Vereins)-Sitz: Mettmann 40822

 Hilf mit, teile die Anzeige und sag es weiter!

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 694316


FLUGPATEN

  GESUCHT

 Stray einsame Vierbeiner E.V.

alle

Athen/Thessaloniki/Mykonos

Wir suchen ständig Flugpaten für unsere Schützlinge von Athen, Mykonos oder Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!

Ich möchte helfen und Flugpate werden !







U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung
 P A T E N S C H A F T   G E S U C H T
Sie haben Ihr Herz an Patrick verloren, können aber derzeit keinen Hund adoptieren? Dann unterstützen Sie doch Patrick und den Verein mit einer einmaligen oder monatlichen Spende und füllen dazu dasPatenschaftsformular aus. Danke!

 K O N T A K T D A T E N :  Haben Sie Interesse?
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1443): stray einsame vierbeiner e.v.
Ansprechpartner: Petra Mohnes
Anfrageformular:*
Telefon:* 0177-4331823
E-Mail Kontakt:* mohnes@gmx.net
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - Stray - Einsame Vierbeiner e.V.

 


Kouklos


Samuel


Kiko


Beauty-B


Blackbir


Osiris


Karmen


Floriana


Da Vinci


 

538 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook  RSS Feed   DETAILSUCHE

ZERGportal übernimmt keine Gewähr für die Anzeigen und deren Inhalt. Verantwortlich und Ansprechpartner - auch für die Vermittlung - sind ausschließlich die unter Kontaktdaten angegebenen Tierschutzeinrichtungen.
*Zu Ihrer Sicherheit wird unsere gesamte Webpräsenz SSL/TLS-verschlüsselt.

↑O B E N (Top)

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Content

RSS-Feed

Banner

Werbung

Partner

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.10 Sek.
© 2000-2018 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen