Alle Neuzugänge Mischling klein Mischling mittel Mischling groß Notfall Handicap Pate gesucht

« zurück
Roki

Anzeigen-ID: 778920
Geschlecht: Notfall/Rüde
Alter: *ca. 2010
Rasse: Mischling
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 63 cm
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Schutzgebühr: 240€ + 150€ Transportkosten
Standort: bei Athen
Beschreibung/Lebenslauf: Roki - seine Mama Luci ist nun Familienhund in den USA. Roki blieb im Furever Land zurüc

*ca. 2010 – ca. 34 kg - ca. 63 cm kastriert - bei Athen/S

04.10.2019: Unser Teammitglied Helen ist wie in den letzten sieben Jahren auch diesen Herbst nach Griechenland gereist und hat heute Roki im Furever Land besucht.

Roki ist ein lieber, genügsamer und sehr gutmütiger Kerl!

Er liebt es gekuschelt zu werden und natürlich ist er auch immer für etwas fressbares zu begeistern. Mit anderen Hunden kommt er prima zurecht und sucht nun endlich seine eigenen Menschen, die ihm ein eigenes Zuhause geben!


29.09.2019: Noch immer dringend Pflegestelle bzw. ein Zuhause gesucht

- Werden Sie Rokis Pate: Patenschaft@stray-ev.de

- Wenn Sie Roki ein Zuhause geben möchten, finden Sie hier unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie online ausfüllen und absenden können.

29.09.2019: Unser Teammitglied Helen ist wie in den letzten sieben Jahren auch diesen Herbst nach Griechenland gereist und hat heute Roki im Furever Land besucht. Roki ist ein lieber und gutmütiger Kerl!

https://www.youtube.com/watch?v=4DDS7l2wP5w&feature=youtu.be


Das Schicksal band Roki und Luci eng aneinander. Im Alltag des Furever Land Lebens zeigte sich jedoch, dass Luci v.a. an menschlicher Nähe Interesse hat. Roki dagegen liebt (neben den Menschen) vor allem das Zusammensein mit anderen Hunden. Zwei Hunde mit unterschiedlichen Interessensschwerpunkten also. Außerdem schien Luci ihren Sohn zu bewachen und etwas eifersüchtig am Zusammensein mit anderen Artgenossen hindern zu wollen. Durch das Schicksal eng miteinander verbunden: Ja. Unzertrennlich jedoch: Nein.
Als sich also kurzfristig die Möglichkeit ergab, dass Luci in den USA ein Zuhause bekommt, da wurde diese Möglichkeit ergriffen.


Unsere griechischen Kollegen schreiben über Roki: „Er hat durch ein Spezialfutter viele überflüssige Pfunde verloren und ist zu einem fröhlichen, lebhaften Hund geworden, der viel Ausdauer beim Rennen und Spielen zeigt.“

Katzenverträglich zeigt sich der liebe Kerl ebenfalls: Beim Katzentest verhielt er sich völlig ruhig und ohne jede jegliche Angriffslust. Rokis Mama Luci durfte ein neues Leben beginnen. Wann wird dies für Roki der Fall sein? Zwar hat er Freunde im Furever Land und spielt sehr gern mit ihnen, dennoch ist er derjenige, der allein zurück geblieben ist.

Das Video stammt aus der Zeit, als auch Luci noch im Furever Land war:

https://www.youtube.com/watch?v=bvptlbo9qdc&feature=youtu.be



18.07.2019: Vor Kurzem fand seine Mama Luci ein Zuhause in den USA. Ganz kurzfristig ergab sich dies. Nun wartet Roki allein geduldig darauf, dass ihn endlich jemand entdeckt – nach all den Jahren des Wartens.



- Werden Sie Rokis Pate: Patenschaft@stray-ev.de

- Wenn Sie Roki ein Zuhause geben möchten, finden Sie hier unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie online ausfüllen und absenden können.

Das Schicksal band Roki und Luci eng aneinander. Im Alltag des Furever Land Lebens zeigte sich jedoch, dass Luci v.a. an menschlicher Nähe Interesse hat. Roki dagegen liebt (neben den Menschen) vor allem das Zusammensein mit anderen Hunden. Zwei Hunde mit unterschiedlichen Interessensschwerpunkten also. Außerdem schien Luci ihren Sohn zu bewachen und etwas eifersüchtig am Zusammensein mit anderen Artgenossen hindern zu wollen. Durch das Schicksal eng miteinander verbunden: Ja. Unzertrennlich jedoch: Nein.
Als sich also kurzfristig die Möglichkeit ergab, dass Luci in den USA ein Zuhause bekommt, da wurde diese Möglichkeit ergriffen.

Unsere griechischen Kollegen schreiben über Roki: „Er hat durch ein Spezialfutter viele überflüssige Pfunde verloren und ist zu einem fröhlichen, lebhaften Hund geworden, der viel Ausdauer beim Rennen und Spielen zeigt.“

Katzenverträglich zeigt sich der liebe Kerl ebenfalls: Beim Katzentest verhielt er sich völlig ruhig und ohne jede jegliche Angriffslust. Rokis Mama Luci durfte ein neues Leben beginnen. Wann wird dies für Roki der Fall sein? Zwar hat er Freunde im Furever Land und spielt sehr gern mit ihnen, dennoch ist er derjenige, der allein zurück geblieben ist.

Das Video stammt aus der Zeit, als auch Luci noch im Furever Land war:

https://www.youtube.com/watch?v=bvptlbo9qdc&feature=youtu.be


23.06.2018: Wer diesen beiden liebenswerten Hundeseelen ein gemeinsames Zuhause gibt, der hat das Glück gleich doppelt adoptiert.

Bis 2015 war das Leben der beiden eine pure Qual - sie hatten nur einander in ihrer Not. Erst in der Obhut der Tierschützer nahm das Leben für sie eine Wende zum Guten.

Seit 2015 suchen wir für den großen Roki und seine kleine Mama Luci ein gemeinsames Zuhause.

Bisher vergeblich.

Wir fragen uns "Warum?", denn die beiden sind ein wunderschönes, unkompliziertes Pärchen.

Roki:

Im Furever Land haben sich beide inzwischen gut eingelebt. Doch sie sollen erfahren dürfen, wie schön sich das Leben als Familienhund anfühlen kann.


01.05.2017: Roki ist fast sieben Jahre alt, seine Mama Luci acht. Ein Zuhause für ältere Hunde zu finden ist nicht einfach. Ein gemeinsames Zuhause für zwei ältere Hunde zu finden scheint kaum möglich. Seit Herbst 2015 versuchen wir, für Roki und Luci das gemeinsame Glück zu finden, bisher vergeblich. Als die griechischen Tierschützer die beiden nun trennten, um zu sehen, wie sie ohne den anderen auskommen, da litt Lucis Seele unendliche Qualen.

‚Was sollen wir nur tun?’, schrieben unsere griechischen Tierschützer Anfang des Jahres. ‚Roki und Luci werden immer älter, irgendwann werden sie gar keine Chance mehr haben, Familien zu finden.’
Sie beschlossen, Mutter und Sohn probeweise zu trennen um zu sehen, wie sie ohne einander auskommen.
Anfang März zog Sohn Roki daher ins Furever Land Gehege um, Mama Luci blieb in der Hundepension zurück.
Der schüchterne Roki gewöhnte sich ein und auch wenn ihm die Spielaufforderungen der wilden Welpen Angst bereiteten, fand er in einigen erwachsenen Hunden Spielkameraden.

Seine Mama Luci aber litt unendlich. Sie wollte nicht mehr fressen, sie wollte keinen Kontakt zu den anderen Hunden und auch nicht zu den Menschen … die Tierschützer warteten einige Wochen ab, doch Lucis Trauer ließ nicht nach. Ihre früher so fröhlichen Augen zeigten, wie sehr sie ihren einzigen überlebenden Sohn, ihr einziges Familienmitglied vermisste.
Und so…wurde auch Luci ins Furever Land gebracht.
Dieses Video zeigt sie auf dem Weg dorthin - es ist ein ganz besonderer Weg für Luci. Und es zeigt die ersten Momente des Wiedersehens zwischen Mama und Sohn...ganz besondere Momente im Leben der beiden.
http://www.youtube.com/watch?v=uEJ5wCwq2AY

Diese zwei Seelen dürfen nicht getrennt werden. Aber diese beiden Seelen brauchen ein Zuhause!

**********************
Dies ist ihre traurige Vergangenheit: Luci hat ihr Leben angebunden unter einem Baum verbracht. Sie wurde geschlagen und musste hungern. Als sie schwanger wurde, wurde sie ausgesetzt und kam nach einer langen Odyssee wieder zurück, denn ein anderes Zuhause hatte sie nicht. Nur einer ihrer Welpen hat überlebt: Roki.

Seit seiner Geburt hat er das elende Schicksal seiner Mutter geteilt. Fünf lange Jahre litten die beiden unter ihrem Halter, dann endlich, im Herbst 2015 kamen sie in die Obhut unserer griechischen Tierschützer.

Seit Ende 2015 sind Roki und Luci nun in einer kostenpflichtigen Pflegestelle untergebracht. Beide blühen dort auf und dürfen das erste Mal in ihrem Leben unbefangen sein. Und es scheint, als ob Roki seine Welpenzeit nachholen möchte und deshalb zu jedem Blödsinn aufgelegt ist.

Die Tierschützerin beschreibt zwei Situationen: Roki sucht sich ganz in Welpenart Kleidung seines Pflegefrauchens und nimmt sie mit ins Körbchen. Wenn die Pflegemutter wieder nach Hause kommt, dann senken beide Hunde schuldbewusst die Köpfe …
Wenn Roki in Gegenwart seiner Pflegemutter versucht, Socken etc. zu stiebitzen, dann wird er für fünf Minuten auf die Veranda geschickt. Dort fängt er fürchterlich zu weinen an. Wenn er dann wieder ins Haus darf, läuft er sofort zu seiner Mama, kuschelt sich ganz eng an sie und sie tröstet ihn dann.

Die Tierschützerin schreibt: Roki und Luci sind zwei Traumhunde, zwei sehr sanfte Hundeseelen die nicht nur ausserlich schoen sind sondern auch ihr Charakter und ihre Seelen sind zauberhaft. Sie sind absolut vertraeglich mit allen Hunden und sie haben nur einen Wunsch: Gemeinsam bis an ihr Lebensende ein Zuhause zu haben.


 

Kontaktdaten
Organisation/Verein: stray-einsame-vierbeiner e.V.
Kontaktperson: Birgit Roepke
Email: b.roepke@stray-ev.de
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Roki interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Steckbrief: Steckbrief drucken
Telefon: 02102/875 88 68 Mobil 0157 85234404
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Besucher: 31 » eCard » eBook  

Eingestellt am: 22.09.2019

« zurück




generiert in 0.06 Sek.
powered and © by ZERGportal