Samstag, 21.09.2019 04:44

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Katze&Co
Anzeigen-ID: 116450
Name: Moli

Tierart:Katze
Rasse/Gattung:Hauskatze
Haltung:Wohnungskatze
Geschlecht:Notfall/weiblich
Alter: geb. 02/2007
Farbe:schildpatt
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Alt / Älter:Ja
Krankheiten:lymphoplasmozytischer chronischer Schnupfen
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

Charakter: periodenweise auftretender Katzenschnupfen  



Beschreibung: 

Liebe/r Interessent/in,

wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer Katzen interessieren.
Leider müssen wir aus aktuellem Anlass auf zwei Punkte besonders hinweisen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten:
Wenn Sie einen Vertrag unterschreiben, halten sich natürlich auch alle Vertragspartner an die Vertragsbedingungen. Dies erfordert auch, dass Sie sich unsere Verträge im Vorfeld aufmerksam durchlesen. Unsere Verträge sind alle von unserer Rechtsanwaltskanzlei ausgearbeitet worden und dienen einzig dem Schutz unserer Tiere, deswegen sind sie grundsätzlich nicht verhandelbar. Sollten Sie mit unseren Bedingungen nicht einverstanden sein, sehen Sie bitte von einer Anfrage ab!
Seien Sie sich bewusst, dass Sie mit der Übernahme eines Tieres die Verantwortung für ein ganzes Katzenleben übernehmen und wir erwarten von Ihnen, dass Sie diese auch wahrnehmen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Katzen bei auftauchenden Problemen viel zu leichtfertig an uns zurückgegeben werden.
Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungsablauf sowie den Übernahmevertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden. Wir vermitteln unsere Tiere deutschlandweit und erwarten von unseren Übernehmern, dass sie bereit sind für die Abholung des Tieres, welches oftmals selber schon eine lange Reise hinter sich hat, auch weite Strecken zurückzulegen.


Moli (geb. 02/2007) ist eine hübsche ältere Schildpatt-Dame, die vor langer Zeit von ANAA Madrid kastriert wurde und bis Februar 2019 in ihrer Katzenkolonie frei lebte. Dann fragte die Betreuerin bei ANAA an, ob Moli wohl im Tierheim aufgenommen werden könnte, da sie einen kranken Eindruck machte.

So kam das alte Mädchen dann zu ANAA. Sie zeigte bei Aufnahme Symptome eines Katzenschnupfens mit starken Atemgeräuschen. Gleichzeitig war sie, obwohl sie bis auf ein paar Backenzähne keine weiteren mehr hat, übergewichtig.

Man begann dann Therapien mit verschiedenen Antibiotika, alles mit mäßigem Erfolg, die Nasengeräuschen blieben, die Symptome auch. Dann wurde ein CT sowie eine Biopsie gemacht.

Dabei zeigten sich bei dem CT, dass keine Polypen ursächlich waren, die Biopsie brachte den Grund zutage: es handelt sich um einen lymphoplasmozytischen chronischen Schnupfen. Bei dieser Erkrankung soll es lt. den spanischen Tierärzten allgemein nur wenige Erkenntnisse über die Ursache geben. Grundsätzlich könnte eine alte Herpesviren-Infektion die Ursache sein. Die Vergesellschaftung mit erwachsenen, gut durchgeimpften (auch gg. Herpesviren) Katzen soll lt. den dortigen Tierärzten möglich sein ohne dass eine Ansteckungsgefahr besteht. Bitte erkundigen Sie sich bei Interesse vorab bei einem Tierarzt Ihres Vertrauens.

Moli lebt derzeit allein, was allerdings daran liegt, dass die Pflegestellen in Spanien oftmals nicht mehr als ein Tier aufnehmen wollen. Sie hat in Spanien keinerlei Vermittlungschancen. Zum einen ist sie älter, zum zweiten hat sie die in Spanien sehr unbeliebte Fellfarbe Schildpatt. Als letztes spielt natürlich zusätzlich zu den anderen Kriterien auch ihre chronische Erkrankung eine Rolle. Nachdem die Ursache gefunden war, wird Moli jetzt mit Cortison behandelt, mit sehr gutem Ergebnis, auch die lauten Atemgeräuschen sind weg, man hat die Dosis auch schon reduziert. Trotzdem hat sie von Zeit zu Zeit Rückfälle, die dann mit einer erhöhten Dosis Cortison und Antibiotikum behandelt werden. Moli ist eine liebe Katze, die Tablettengabe stellt keinerlei Problem dar. Damit sie noch etwas abnimmt, bekommt sie ein Spezialfutter.

Sie ist eine absolut freundliche und unkomplizierte Katze, kennt Kinder und wäre auch etwas für Katzenanfänger, allerdings sollte man da dann auf jeden Fall regelmäßig einen Tierarzt mit einbeziehen und sich vor Augen führen, dass Moli auf jeden Fall stets behandelt werden muss. Sie kann vom Wesen her, da sie sehr verträglich ist, mit anderen Katzen zusammen leben, vielleicht käme sie aber sonst auch als Pärchen, gemeinsam mit Kisso, der leider auch unter chronischem Schnupfen leidet, in Frage, um nicht allein bleiben zu müssen. Einen Balkon benötigt Moli nicht, aber ein gesichertes Fenster, welches auch weit zu öffnen ist und wo sie sich frische Luft um die Nase wehen lassen kann, sollte vorhanden sein. Sie mag es gestreichelt zu werden, schnurrt gern und ist altersgemäß eher ruhig.

Moli ist kastriert, gegen Tollwut geimpft, gechipt und entwurmt. Auf Grund der andauernden Cortisongabe ist eine Impfung gegen FeLV und Katzenseuche derzeit nicht möglich.

Wir wünschen uns für dieses alte Mädchen ein liebes Zuhause. Da sie mit anderen Katzen verträglich ist, wäre Gesellschaft schön. Da wir jedoch wissen, dass es grundsätzlich schwierig sein wird, ein Zuhause für sie zu finden, käme auch Einzelhaltung in Frage, allerdings sollten ihre Menschen dann nach einem Vollzeitjob nicht noch tgl. nach der Arbeit verschiedenen Hobbies nachgehen, da Moli ansonsten vereinsamt. Sie wäre auch etwas für ältere Menschen, da sie ruhig und ausgeglichen ist – ältere Katzen sind einfach toll! Wie schon erwähnt, käme evtl. auch Kisso, ein 3jähriger Grautiger, als Freund in Frage, wir sind gerade dabei, seinen Text zu schreiben, er wird bald online gehen.

Für Moli ist es dringend, da die jetzige Pflegestelle sie wieder abgeben will aus persönlichen Gründen. Das würde für Moli bedeuten, dass sie wieder in das Tierheim zurück muss und dort natürlich schon allein durch den Stress des Umgebungswechsels gesundheitlich benachteiligt ist, was sich vermutlich auch in neuen Schüben äußern wird.


Sollten Sie sich für ein wirklich tolles Katzen-Ömchen interessieren, melden Sie sich bitte bei:


K.Ridder
0178 - 4033580 (zw. 14-19 Uhr, ich rufe auch zurück)
kerstin(at)anaa-katzen.de  

Jetzt sicher Spenden




Datum: Sa, 14.09.2019, 03:50 - Besucher: 37
Schutzgebühr: nach individueller Absprache
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: ES - Madrid - (Vereins)-Sitz: 32457 Porta Westfalica

 Hilf mit, teile die Anzeige und sag es weiter!

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 116450




U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung
 K O N T A K T D A T E N :  Haben Sie Interesse?
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1326): ANAA- Katzen Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Kerstin Ridder
Anfrageformular:*
Telefon:* 0178 - 4033580
E-Mail Kontakt:* anaa.katzen2011@gmail.com
Homepage: www.anaa-katzen.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - ANAA-Katzen Deutschland e. V.

 


Lili


Tommy


Aticus &


Matiz


Emma


Pia


Puentito


Vanina


Kisso


 

32 Katzen aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste   eBook   Steckbrief drucken   RSS Feed  DETAILSUCHE

ZERGportal übernimmt keine Gewähr für die Anzeigen und deren Inhalt. Verantwortlich und Ansprechpartner - auch für die Vermittlung - sind ausschließlich die unter Kontaktdaten angegebenen Tierschutzeinrichtungen.
*Zu Ihrer Sicherheit wird unsere gesamte Webpräsenz SSL/TLS-verschlüsselt.

↑O B E N (Top)

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Werbung

Content

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.15 Sek.
© 2000-2019 by ZERGportal