Mittwoch, 24.10.2018 06:54

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 719921
Name: Kastro

Rasse:Mischling
Geschlecht:Notfall/Rüde
Alter: Angaben folgen
Farbe:schwarz
Schulterhöhe:ca. 60 cm
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Zuordnung: (Größe):Mischling-mittel
Lebensabschnitt:Erwachsen
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

weitere Bilder:

Videos:





Beschreibung:

Kastro - beinahe verhungert, der geschundene und ausgezehrte Körper übersät mit offenen Wunden, selbst das Atmen fiel ihm schwer - doch er gab nicht auf. Er möchte gesund und glücklich werden


* 2012 - 60 cm - 33 kg - kastriert Rafina/Poppy

Unterstützung bei der medizinischen Versorgung gesucht. Spendenkonto - Für Kastro

30.09.2018/ Kastro schickt und neue Fotos und möchte uns seine neue Freundin vorstellen

30.09.2018/ Kastro hat eine Freundin. Ihr Name ist Zinovia. Zinovia und Kastro teilen sich den gleichen Zwinger.

Mit der Zeit wurden aus Mitbewohnern Freunde, beste Freunde. Sie passen gut zusammen.

Poppy schreibt uns: "Nichts an Kastro erinnert heute an den Hund, der im Juni 2017 auf der Mülldeponie gefunden wurde, nur noch Haut und Knochen, nicht in der Lage gewesen sich zu bewegen... Er ist ein wunderschöner Hund mit einer interessanten Persönlichkeit, der darauf wartet, dass seine Menschen auftaucht, um ihnen für immer ein treuer Begleiter sein zu dürfen."



24.06.2018/ Als Kastro gefunden wird ist er nur noch ein Schatten seiner selbst, nur noch Haut und Knochen... Seine Verwandlung ist unglaublich! Und so schickt er uns neue Fotos um alle - und ganz besonders seine Familie, die sich hoffentlich bald in ihn verlieben wird - mit an dieser schönen Entwicklung teilhaben zu lassen...


24.06.2018/ Wenn man Kastro ansieht kann man kaum glauben, dass es der selbe Hund ist, der vor einiger Zeit halb tot und schwer krank auf der Müllhalde in Ost-Attika gefunden wurde.

Kastro war nur noch ein Schatten seiner selbst... nur noch Haut und Knochen. Die Verwandlung die er gemacht hat ist unglaublich - seine Wunden sind verheilt und nun ist er bereit sein Für-Immer-Zuhause zu beziehen.

Was ihm zu seinem Glück noch fehlt ist seine eigene Familie. Kastro liebt die Menschen die ihn umgeben, genießt jede Minute mit ihnen und möchte sie gar nicht mehr gehen lassen.

Er möchte gern als alleiniger Prinz (ohne weitere Tiere im Haushalt mit denen er die Liebe seiner Menschen teilen müsste) sein neues Heim, bei erfahrenen Hundefreunden beziehen.


18.06.2017/ Er wurde von seiner Familie einfach auf der Müllhalde "entsorgt" - wie ein Stück Müll. Ausgesetzt um zu sterben... Die Aufmerksamkeit der Arbeiter auf der Deponie rettete sein Leben! Sie riefen die Tierschützer Vasilis und Poppy, um die arme Seele zu retten. Als Vasilis eintrifft ist Kastro mehr tot als lebendig! Doch Vasilis gibt weder die Hoffnung noch Kastro auf und kämpft weiter um Kastros Überleben....

Sein Appetit ist ebenfalls prima:

Zum Vergleich: Das war Kastro früher…




.***Neun Monate später - 10.03.2018: Gut sieht er aus und gute Laune hat er … jetzt fehlt nur noch die eigene Familie zum glücklich werden:

Sein Appetit ist ebenfalls prima:


Zum Vergleich: Das war Kastro früher

Video auf unserer Homepage

.***14.01.2018: Die neuen Fotos von Kastro zeigen, wie sehr sich das Kämpfen lohnt:

Wenn Sie eine Patenschaft für Kastro übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Gut sieht er aus...und er hat zugenommen:


***17.09.2017: „Wenn ich Kastro kurz und knapp beschreiben müsste, würde ich schreiben: Ein wundervoller Hund, der des Menschen bester Freund sein kann.“, schreibt Poppy. Doch es ist noch mehr über Kastro zu schreiben: Über seine rührende Art, Vertrauen zu zeigen und sich geborgen zu fühlen zum Beispiel. Oder über eines der schönsten Hundelächeln auf der Welt:

„Jedes Mal, wenn ich Kastro besuche, sind wir beide glücklich, uns zu sehen.

Irgendetwas an seinem Verhalten fiel mir auf und kam mir bekannt vor, aber ich konnte es nicht greifen – bis ich ihn jetzt erneut sah: Kastro fletscht seine Zähne, so als ob er böse aussehen möchte, aber wie kann das sein? Alle anderen Körpersignale, die Art, wie er zu mir kommt um gestreichelt zu werden, all dies zeigt keinerlei Anzeichen von Aggression.

Eine der Dinge, die er liebt, ist seinen Kopf auf meine Beine zu legen und seine Augen zu schließen... Vertrauen zu können und endlich den Frieden für seine Seele zu finden, die so sehr leiden und so viel entbehren musste.

Kastro ist einer der wunderbarsten Hunde, denen ich begegnet bin, ein ganz besonderes Geschöpf.

Warum zeigt er mir die Zähne? Bei unserem letzten Treffen tat er dies ebenfalls, und plötzlich wurde mir bewusst, woher mir dies bekannt vorkam: Ende 2013 traf ich Maia, eine wunderbare Hündin, die ein ganz besonderes Merkmal hatte. Sie hatte eine besondere Art zu zeigen, dass es ihr gutging, indem sie die Oberlippe hochzog. Es war das schönste Hundelächeln, das man sich nur vorstellen kann. Maia lebt inzwischen glücklich bei ihrer Familie in Deutschland.
Kastro hat dieselbe Art zu lächeln und auszudrücken, dass es ihm gutgeht – es ist ein wundervolles Lächeln.

Gesundheitlich geht es ihm besser und er hat an Gewicht zugelegt.
Aber er muss weiterhin behandelt werden. Hierfür benötigen wir Spenden, um die Tierarztkosten und die Medikamente zu bezahlen.“


***29.07.2017: Kastro …ganz zart, fragil und vorsichtig. Wir haben Neuigkeiten von dem sanften Rüden:

Kastro ist in einer kleinen Tierklinik untergebracht. Hier wird er bleiben, bis seine Medikamententherapie beendet ist.

Es geht ihm nach und nach besser: Als er noch im Rafina-Gehege war, wog er 19.8 kg, inzwischen wiegt er 22 kg. Die meisten seiner Wunden sind verheilt, er wird regelmäßig gebadet und der Tierarzt kümmert sich um die Pflege der Wunden.

Auch der letzte Bluttest zeigt, dass Kastro langsam auf dem Weg der Besserung ist.

„Kasto ist ein wundervoller Hund“, schreibt Poppy. „Er ist erzogen, er gehorcht und er geht sehr gut an der Leine. Ich war vor kurzem abends in der Tierklinik und nahm Kastro mit auf einen Spaziergang. Er ging an meiner Seite, ohne an der Leine zu ziehen. Er ist fantastisch!“

Dieser sanfte Hund hat so viel Leid ertragen müssen und wünscht sich nur eines: Menschen an seiner Seite, die ihn niemals im Stich lassen werden.


18.06.2017/ Er wurde von seiner Familie einfach auf der Müllhalde "entsorgt" - wie ein Stück Müll. Ausgesetzt um zu sterben... Die Aufmerksamkeit der Arbeiter auf der Deponie retteten sein Leben! Sie riefen die Tirschützer Vasilis und Poppy um die arme Seele zu retten. Als Vasilis eintrifft ist Kastro schon mehr tot als lebendig! Doch Vasilis gibt weder die Hoffnung noch Kastro auf und kämpf weiter um sein Überleben...

Wenn Sie eine Patenschaft für Saschae übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de
18.06.2017/ Die Arbeiter der städtischen Müllwirtschaft haben auf der Mülldeponie einen verwaisten Hund gefunden. Er war in solch einem schrecklichen Zustand, dass selbst das Atmen für seinen ausgezehrten und geschundenen Körper schon eine große Herausforderung darstellte. Doch gerade dieses bisschen Leben, was noch in ihm steckte hat ausgereicht um den Arbeiter zu signalisieren, dass das was sie dort vor sich hatten ein lebendiges Wesen und nicht ein Stück Müll war. Sie riefen den Tierschützer Vasilis an.

Er beschreibt uns, wie er Kastro zum ersten Mal traf: "Ich sah ihn - er war nur noch Haut und Knochen, voller Wunden, seine Ohren bluteten und sahen aus, als ob ein Teil von ihnen fehlte. Ich war schockiert. Kastro glich einer lebendigen Leiche! Ich gab ihm etwas Wasser." Vasilis schien es als das Beste, Kastro zu einem Tierarzt zu bringen und so sein Leiden zu beenden. Doch als er ihn an die Leine nahm erwachte das Häufchen Elend, stand auf und folgte Vasilis zu seinem Auto. Dort wurde ihm klar, dass in Kastro immer noch ein Lebenswille steckte - Einschläfern kam nun nicht mehr in Frage!

Vasilis erzählt weiter "Ich bin mir sicher, dass dieser Schäferhundmix einmal geliebt wurde und ein Zuhause hatte und dann von seiner Familie einfach - wie ein Stück Müll - entsorgt wurde, als er krank wurde. Ich beschloss, ihn in meine Obhut zu nehmen und alles zu tun, um ihm zu helfen. Er durfte noch nicht sterben!"

Die Tierschützerin Poppy beschreibt uns ihre erste Begegnung mit Kastro so " Als ich Kastro zum ersten Mal traf um von ihm Fotos zu machen, zerriss es mir mein Herz. Vielleicht würden einige Menschen sagen, dass es keine Hoffnung für ihn gibt und man ihn einschläfern sollte aber als ich in seinem Käfig war, bemerkte ich sein Kämpferherz mit dem großen Wunsch zu leben. Wir haben eine Menge arme Wesen in einem schrecklichen Zustand aufgenommen und jetzt laufen sie gesund umher und machen ihre Familien glücklich. Vasilis und ich haben beschlossen, alles zu tun, um Kastro zu helfen. Wir hoffen, dass auch er bald seine eigene Familie finden wird, die er glücklich machen darf!"

Aktuell lebt Kastro in einem Tierheim - doch für ihn als geschundene Seele und mit seinen schlechten Blutwerten ist es der absolut falsche Ort. Er sollte nicht hier sein. Hier kann ihm niemand die Fürsorge bieten die er so sehr benötigt. Auch das Futter hier ist für ihn nicht das richtige - es hat nicht ausreichend Nährstoffe für ihn...

 

Jetzt sicher Spenden





weitere Informationen:

Datum: Do, 13.09.2018, 09:04 - Besucher: 68
Schutzgebühr: 240€ + 150€ Transportkosten
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: noch in Griechenland - (Vereins)-Sitz: Mettmann 40822

 Hilf mit, teile die Anzeige und sag es weiter!

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 719921


FLUGPATEN

  GESUCHT

 Stray einsame Vierbeiner E.V.

alle

Athen/Thessaloniki/Mykonos

Wir suchen ständig Flugpaten für unsere Schützlinge von Athen, Mykonos oder Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!

Ich möchte helfen und Flugpate werden !







U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung
 K O N T A K T D A T E N :  Haben Sie Interesse?
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1443): stray-einsame-vierbeiner e.v.
Ansprechpartner: Birgit Roepke
Anfrageformular:* Direktanfrage
Telefon:* 02102/875 88 68 Mobil 0157 85234404
E-Mail Kontakt:* b.roepke@stray-ev.de
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - Stray - Einsame Vierbeiner e.V.

 


Sarp


Nina


Calm


Zorro


Da Vinci


Dario


Morty


Shiba


Bruno


 

463 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook  RSS Feed   DETAILSUCHE

ZERGportal übernimmt keine Gewähr für die Anzeigen und deren Inhalt. Verantwortlich und Ansprechpartner - auch für die Vermittlung - sind ausschließlich die unter Kontaktdaten angegebenen Tierschutzeinrichtungen.
*Zu Ihrer Sicherheit wird unsere gesamte Webpräsenz SSL/TLS-verschlüsselt.

↑O B E N (Top)

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Werbung

Content

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.13 Sek.
© 2000-2018 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen