Montag, 18.03.2019 17:24

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 749351
Name: Amadeus

Rasse:Mischling
Geschlecht:Notfall/Rüde
Alter: geb. 2003 oder früher
Farbe:rotblond mit weiß
Schulterhöhe:Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert:Nein
Graue Schnauzen:Ja
Zuordnung: (Größe):Mischling-mittel
Lebensabschnitt:Senior
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

weitere Bilder:

Beschreibung:

Amadeus - mindestens 15 Jahre alt, 10 kg Untergewicht ... auf der Straße konnte er nicht mehr leben


geb. 2003 oder früher - Peloponnes/Marina - über einen Freigeist, die Würde des Alters und die stille Sehnsucht nach Zuwendung und Geborgenheit.

30.12.2018: Amadeus ... Fotos von einem Seelenhund:

Amadeus braucht dringend Paten: Patenschaft(at)stray-ev.de



Neues am 15.11.2018 – Marina hat uns geschrieben und Fotos von Amadeus geschickt. Berührende Worte und berührende Bilder.

Amadeus braucht dringend Paten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Bei Marina und Vassilis spürt Amadeus vermutlich das erste
Mal in seinem Leben Zuwendung, Liebe und Fürsorge. Er genießt dies. Amadeus: Angekommen nach 15 Jahren. Er genießt jeden Moment, jeden Augenblick umso intensiver.

Notfall - Dringend Patenschaften und Spenden benötigt


„Hallo zusammen,
Amadeus geht es im allgemeinen viel besser, hat auch ganze 5 kg zugenommen, ist viel ruhiger und ein total sozialer und lieber Kerl.
Er hat gestern alles beim TA gemeistert, auch die Leine und sogar die Fahrt.

Wie schnell er sich eigentlich hat fallen lassen und Vertrauen gewonnen!

Doch er ist ein sehr alter Hund, seine Knochen können trotz Medis nur eine kleine Linderung erfahren. Er vergisst, wo sein Wasser ist, hört nun mehr nichts, nur wenn er uns sieht, freut er sich ungemein viel. Sein Gesichtchen strahlt und er lacht uns richtig an.
Wir warten auf die Zuckerwerte, denn er trinkt viel und macht auch viel Pipi. Gestern hat er vor der Fahrt die Straße ertränkt, und beim TA 15Min. später die Praxis.
Wir haben ihn sehr lieb gewonnen und er merkt es, so bleibt er sehr gelassen, egal was passiert.
Wir hoffen, dass er noch lang sein Leben hier mit uns genießen kann.
LG
Marina“


10.10.2018 - Marina schreibt: "Hallo zusammen, heute ist Amadeus genau 2 Wochen bei uns und es gibt Besserungsanzeichen :)
Er hat etwas zugenommen, die Medis wirken, so scheint er stabiler auf den Beinen zu sein.

Amadeus braucht dringend Paten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Er heult weniger, hat unser Rudel kennen gelernt und weckt mich nachts weniger auf.

Zu mir findet er immer mehr Zugang, ja ich glaube, er hört auch etwas besser (das Knistern der Leckerlietüte z.B.).

Allmählich bekomme ich auch eine leise Ahnung dessen, was für ein stolzer und starker Hund er gewesen sein muss.

Wer kann sich es wirklich vorstellen, dass er jetzt älter als 15 Jahre ist? Wenn er nur sprechen könnte, was würde er uns nur alles über sein Leben erzählen...

Ja, ich würde es als höchste Ehrung betrachten, wenn er mir seine Zuneigung und sein Vertrauen schenken sollte.
LG
Marina"

04.10.2018: Marina hat uns eine berührende Mail geschrieben;

„Hallo zusammen,
die guten Nachrichten sind, dass Amadeus sich an mich gut gebunden hat, abends tief entspannt in seinem Bett schnarcht und viel frisst - da hat er noch Vieles nachzuholen. Er lässt sich sogar auch ohne Leine gut führen und reagiert auf mich, sofern er mich sieht oder hört - das erweist sich als sehr schwierig, da er halb blind und taub ist. Er reagiert nur auf lautes Händeklatschen und nach meinem Geruch.

Ich halte mich lange bei ihm im Gartenhäuschen auf, sitze mit auf seinem Bett, die Streicheleinheiten genießt er mehr als jeder Hund, den ich je gerettet habe.


Er ist nun sehr alt und schwach, seine Beine tragen ihn kaum - dafür bekommt er 3 verschiedene Medis - und ich bin sein einziger Orientierungspunkt, sein Futterlieferant und vor allen Dingen die einzige Person, die mit ihm mitfühlt.

Er findet Leckerlies total super, die lässt er aber stehen, wenn ich mich auf dem Weg mache, um mir zu folgen.

Ein freier Kontakt mit dem Rudel hier und den anderen PS Hunden, Bijou, Anaja und Glaukos ist noch nicht erfolgt, da sie ihn mit ihrer Energie oder dem möglich entstehenden Tumult verunsichern oder gar verletzen könnten. Lediglich mit Anaja hat er ein paar Stunden verbracht, sie ist die kleinste und ruhigste, aber er schien da kein besonderes Interesse zu haben.
Die weniger guten Nachrichten sind, dass er ein absoluter Freigeist ist.

Nach dem fürchterlichen Medicane von letzter Woche, wo er nur im Gartenhäuschen kuschelte, hat er angefangen, raus und wegzuwollen. Er heulte nur am Zaun entlang, interessierte sich für nichts anderes als zu gehen, hat sich sogar die Nasenspitze am Zaun leicht verletzt.

Wohin er will? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Ich zerbreche mir die ganze Zeit den Kopf, habe auch wieder mit dem Hundetrainer gesprochen und mit Vasssilis ist es unser Gespräch Nr. 1 abends.
Er will in die Freiheit, seinem Instinkt folgen, sein altes und gewohntes Leben wieder aufnehmen. Wenn er doch 15 Jahre und gar mehr draussen war und überleben konnte, so kennt er "kein Zuhause" und so hatte er nie eine Familie oder Bezugsperson.

Wahrscheinlich ist er sich nicht ganz bewusst, wie alt er ist oder schwach.
Vielleicht will er so sterben, wie er gelebt hat, draussen in der Freiheit.

Eins ist in der Zwischenzeit sicher: er hadert mit sich, denn hier baut er doch Bezug zu uns auf. Wir haben ihm ein Adaptilhalsband mit den Glücklichmachern Feromonen umgelegt und ein ähnliches Präparat in Pillenform gekauft, denn die Heulphasen am Zaun stressen ihn so sehr, dass er schwer atmet.
Eine Lösung wäre, dass ich mit ins Gartenhäuschen ziehen könnte :) Er braucht sicherlich viel Zeit mit uns hier zu verbringen, dass er sich beruhigt. Ich hoffe nur, dass unsere 2 PS Hunde, Glaukos und Anaja bald ein eigenes Zuhause finden, unsere Bijou wird bald von ihren PS Eltern abgeholt. So könnten wir ihn ins Haus bringen, dass die Interaktion intensiver ist.

Wenn Amadeus jünger wäre, wäre er längst über den hohen Zaun geklettert und verschwunden. Dass wir ihn im Dorf sahen, er erschient wie aus dem Nichts, und doch einfangen konnten, verdanken wir nur seinem stolzen Alter und wohl seinem doch heimlichen Wunsch, endlich irgendwo ein Plätzchen zu finden, wo er sich ungestört fallen lassen kann.

Die Gefühle, die er bei uns nur so ausbrechen, seit Amadeus da ist, sind kaum beschreibbar. Wir wollen ihn nur beschützen und alles für ihn tun. Er soll endlich erfahren können, was Liebe und Fürsorge bedeuten. Wir wollen, dass er sich keine Sorgen um nichts mehr macht, seine Knochenschmerzen lindern, ihm gutes Futter bieten. Und viel Wärme, ein ganz weiches Bett. Und Sicherheit. Wir wollen, dass er versteht, dass es nicht schlimm ist, dass er weder gut sieht noch hört, dass er sich fallen lassen kann. Dass wir für ihn da sein werden, wenn seine Stunde gekommen ist, aber vorerst die Zeit nutzen, um ihn glücklich zu machen.

Wahrscheinlich hat ein solcher Hund wie Amadeus nie sonderlich Menschen in seinem langen Leben gebraucht, er hat ja auch ohne sie sein Leben gemeistert. Wenn sie ihm doch den Rücken gekehrt haben, so konnte er mehr als 15 Jahre seine eigene Welt schaffen und leben. Durchs Alter hat sie aber Risse bekommen und deshalb braucht er uns jetzt, auch wenn er es nicht ganz zugibt. Was war er für ein toller Welpe oder Junghund gewesen! Groß, stark, bestimmt ein Wahnsinnsläufer und unabhängig! Was wäre aus ihm als Familienhund nur geworden! Ein toller Begleiter, zärtlich und menschengebunden...
Ich sehe alles das in ihm, erkenne Vieles, wenn ich so still bei ihm sitze, während doch die Alltagsverpflichtungen auch mir Stress machen. Er ist genau 9 Tage bei uns und er hat alles auf den Kopf gestellt hier :) Er zeigt mir, wie viel Falsches wir doch Menschen tun können, ohne einen einzigen Gedanken darin zu verschwenden. Und wie schwer es ist, alles wieder gut zu machen.
Für ihn bedeutet unsere Mühe alles, ein ruhiges Altern und Sterben, auch wenn er es nicht ganz zugibt. Daran halten wir uns.

LG
Marina“


Marina schreibt uns am 25.09.2018: "Wir haben seit 2 Tagen einen sehr alten und geschundenen großen Hund hier gesichtet und zunächst auf der Straße notdürftig versorgt.


Er ist an der rechten Hüfte arg verletzt und nur Haut und Knochen. Wir würden ihm hier sehr gern einen Gnadeplatz bieten, heute versuchen wir ihn einzufangen und zum TA zu bringen.

http://www.youtube.com/watch?v=A8WH_KLx1SE

Der Horroralltag hier macht keine Pausen und so dürfen wir es auch nicht. Eine Lösung muss her, nur muss sie diesmal auf festen Beinen stehen. Bisher gibt es eigentlich nur Reden und kein Handeln :("

Und einige Stunden später schreibt sie:

"Wegen dem Opahund wäre es super, eine Patenschaft zu finden. Er schläft gerade den ersten weichen-warmen-geschützten Schlaf seines Lebens bei uns im Gartenhäuschen.



Unterwegs kauften wir auch eine große Isolierungsmatte und sein Bett ist jetzt groß, dass er keine Platzängste bekommt (er war ja 15 Jahre nur draussen) und mit Wollteppichen und Decken belegt.

Er bekam den Namen Amadeus, ist 15 Jahre alt plus, seine alten Knochen knattern bei jeder Bewegung, als ob man Äste abbrechen würde.
Wir waren beim TA mit ihm,

er hört schlecht und er hat zunächst nur die Blutwerte getestet bekommen und seine Wunden wurden behandelt

sowie seine Ohren untersucht und sauber gemacht.

Der TA Bericht ist auf Deutsch auf einem Bild.(auf unserer Homepage)

Er braucht gutes Futter, was wir besorgten, doch er darf nur langsam zunehmen, denn sonst würden ihn seine Beine nicht tragen.

Er wiegt 24kg und müsste mindestens dazu noch 10kg haben. Er bekommt auch entzündungshemmende Medis, Kollagenpräparate, Calzium, Ohrenreiniger, Zinksalbe für die Wunden und Wurmpillen.
Spot on hatte er vor 2 Tagen von uns bekommen."

26.09.2018: "Hallo zusammen,

Amadeus schnarchte im tiefen Schlaf, als ich heute morgen zu ihm ging.
Er hat gut gegessen und seine Medis bekommen.

Der TA meinte gestern, man könnte bei ihm die anschaulichste Knochenanatomie machen, alle Knochen sind zu sehen...
Er kommt gar nicht klar mit dem "Eingesperrtsein", seit er richtig wach ist, möchte er nur raus und weg.
Ich weiß gar nicht, wo er vorher war und wie er gelebt hat, wie es nur möglich gewesen ist, dieses stolze Alter zu erreichen.
Ich hoffe, er gewöhnt sich langsam an uns, seit heute haben richtigen Herbst und 13 Grad ganz plötzlich. Wir haben ihn praktisch in letzter Sekunde aufgesammelt und nur drinnen hat er eine Lebenschance.
LG
Marina"


 

Jetzt sicher Spenden





weitere Informationen:

Datum: Do, 14.03.2019, 13:11 - Besucher: 48
Schutzgebühr: 240€ + 150€ Transportkosten
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: Peleponnes - (Vereins)-Sitz: Mettmann 40822

 Hilf mit, teile die Anzeige und sag es weiter!

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 749351


FLUGPATEN

  GESUCHT

 Stray einsame Vierbeiner E.V.

alle

Athen/Thessaloniki/Mykonos

Wir suchen ständig Flugpaten für unsere Schützlinge von Athen, Mykonos oder Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!

Ich möchte helfen und Flugpate werden !







U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung
 K O N T A K T D A T E N :  Haben Sie Interesse?
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1443): stray-einsame-vierbeiner e.V.
Anfrageformular:* Direktanfrage
Telefon:* bitte ausschliesslich schriftliche Anfragen über das Anfrageformular oder E-Mail
E-Mail Kontakt:* Patenschaft@stray-ev.de
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. !

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - Stray - Einsame Vierbeiner e.V.

 


Daria


Serena


Najla


Apollo


Paris-Ba


Juan


Nemo


Dias


Nestoras


 

395 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook  RSS Feed   DETAILSUCHE

ZERGportal übernimmt keine Gewähr für die Anzeigen und deren Inhalt. Verantwortlich und Ansprechpartner - auch für die Vermittlung - sind ausschließlich die unter Kontaktdaten angegebenen Tierschutzeinrichtungen.
*Zu Ihrer Sicherheit wird unsere gesamte Webpräsenz SSL/TLS-verschlüsselt.

↑O B E N (Top)

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Werbung

Content

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.10 Sek.
© 2000-2019 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen