Samstag, 04.07.2020 05:16

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 784893
Name: Tara
aus 8xxxx München (D)

Rasse:Mischling
Geschlecht:Notfall/Hündin
Alter: Geb. ca. Anfang 2015
Farbe:schwarz
Schulterhöhe:Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert:Nein
Zuordnung: (Größe):Mischling-mittel
Lebensabschnitt:Erwachsen
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

weitere Bilder:

Video:









https://www.youtube.com/watch?v=ccYS1NfLQ74

Beschreibung:

Tara – sie war vergessen in einem Ziegenstall. Nun muss sie lernen zu vertrauen...


Geb. ca. Anfang 2015 - ca. 18 Kilo - bei Thessaloniki/Foteini

auf einer Pflegestelle in München

01.04.2019: Wir haben neue Fotos von Tara erhalten:


24.03.2019: Neuigkeiten von Tara's Pflegestelle:

Prinzessin Tara
Ersteinmal möchte ich mich bei allen tollen Menschen vom stray Team, besonders bei Frau Meschkat bedanken, dass ich diese klasse Hündin zur Pflege bekam.
Ich nenne sie immer meine Prinzessin. Sie hat wahrhaft etwas von einer Prinzessin. Sie ist in immer noch ängstlich draussen. Aber im Haus fühlt sie sich sicher. Das habe ich Silvester sehr deutlich gemerkt. Draussen wurde tagelang wie verrückt geknallt, dies war auch in der Wohnung laut zu hören, aber unsere Prinzessin zeigte keinerlei Angst. Sie benimmt sich in der Wohnung klasse, zerstört nichts und kann alleine bleiben.
Sie ist niemals aggressiv. Zu mir und meinem Mann hat sie bedingungsloses Vertrauen. Sie kuschelt gerne auf der Couch und schläft natürlich im Bett. Sie macht dies alles wie selbstverständlich. Fernsehen schaut sie für ihr Leben gerne, sie liegt dann auf dem Sessel, den Kopf auf der Sessellehne und schaut sehr intensiv. Die Geräusche von Wasch und Spülmaschine ignoriert sie. Mittlerweile sitzt sie schon auf der Couch und schaut ohne Angst die Menschen und Hunde im Park an.
Sie ist stubenrein. Sie ist eine sehr intelligente Prinzessin und beobachtet alles. Mittlerweile bleibt siet schon relaxt auf der Couch und knabbert genüsslich Leckerlis wenn Besuch bei uns ist. Letztens hat uns Maja mit ihrer Familie besucht, und Mamas Mama durfte sie auch streicheln, gefreut hat sie sich dann über die Leckerlis von Majas Mama. Sie ist sehr ausgeglichen und wenn sie sich freut tanzt sie. Spielzeug und Kuscheltiere liebt sie. Sie bewegt sich sehr grazil, niemals draufgaengerisch.
Mittlerweile freut sie sich wenn ich ihr das Sicherheitsgeschirr anlege. Dann rennt sie Schwanz wedelnd zur Terrassentür. Mittlerweile will sie auch immer an die Stelle im Garten, wo sich der Eingang zum Nachbarhaus befindet.
Es gibt Tage, an denen sie es erträgt, daß Nachbarn vorbei gehen, dann bleibt sie stehen, beobachtet, und wenn sie im Haus verschwunden sind, schnüffelt sie relaxt weiter. Dann gibt es Tage, dass sie in Panik ausbricht, wenn sie einen Menschen sieht und wieder ins Haus rast. Ich nenne diese Tage immer Prinzessinnen Tag, weil sie dann unglaublich viel Zeit und Geduld braucht. Wir gehen dann ins Haus, ich zähle bis zehn, dann wieder raus. An diesen Tagen kann es bis zu zwei Stunden dauern, bis sie ihr Geschäft macht. Diese Tage kommen zum Glück nun nur noch maximal einmal wöchentlich vor. Dann wieder verblüfft sie mich, wenn Mitarbeiter der Müllabfuhr im hinteren Teil des Gemeinschaftlichen Gartens etwa zwanzig Meter von uns entfernt mit den Mülltonnen scheppern und unsere Prinzessin freudig raus läuft und gelassen und relaxt im Garten sich bewegt. Wir können mittlerweile mit unserem eigenen Hund und der Prinzessin abends spät oder morgens sehr früh eine Runde um den Park herum gehen. Sie orientiert sich dann sehr an unserem Aris. Dann Haus und Wohnungstür kennt sie ganz genau und freut sich riesig wenn sie wieder zu Hause ist.
Den Sturm fand sie ganz blöd. In der Zeit hatten wir mehrere Prinzessinnen Tage. Ansonsten kann ich nicht feststellen, warum sie wann mit Panik draussen reagiert. Ich bin so stolz auf Prinzessin Tara, sie macht viel mehr Fortschritte als Rückschritte, ist glücklich und verteilt soviel Liebe. Es ist so schön erleben zu dürfen, wie sie ihr Leben geniesst, mir ihr vollstes Vertrauen schenkt und glücklich ist.
Sie ist einzigartig und zeigt mir ganz deutlich was sie mag, und wann ihr etwas zu viel ist. Nochmals vielen lieben Dank an alle strayler.

Tara ist auf ihre Pflegestelle umgezogen!

Wenn Sie Taras Pate werden möchten:Patenschaft(at)stray-ev.de

20.01.2019: Neue Fotos und ein Video von Tara:


31.12.2918: Neue Fotos von Tara:

02.12.2018: Wir haben Neuigkeiten von Tara,die immer mehr aufblüht und die Sicherheit und Umsorgtheit unendlich genießt. Ihre Pflegemama schreibt:

In der Wohnung ist Tara „nur anhänglich und man merkt ihr an, dass sie sehr zufrieden ist, ja ich kann sagen glücklich. Sie beobachtet alles und ist interessiert an ihrer Umwelt.

Leckerchen findet sie ganz klasse. Sie kommt auch jede Nacht ins Bett und kuschelt sich eng an mich. Wenn ich heim komme tanzt sie vor Freude.
Sie sucht immer unsere Nähe

und kommt auch mit Aris toll zurecht. Die Beiden fangen an zu spielen und geben sich Bussi. Sie bekommen das gleiche Spielzeug, wir haben immer alles doppelt. Die Prinzessin schaut aber immer ob Aris nicht besseres Spielzeug bekommt: Bevor sie ihr Spielzeug, nimmt läuft sie blitzschnell und inspiziert das Spielzeug von Aris. Danach geht sie zu ihrem Spielzeug und spielt.“
Und auch draußen macht Tara Fortschritte – zwar langsam, aber mit ihrem Hundefreund an der Seite traut sie sich immer mehr:

„Seit gestern läuft sie durch den Hausflur, bisher habe ich sie immer in den Park getragen. Dies geht aber nur, wenn Aris und Sofoklis direkt neben ihr laufen. Sie beobachtet alles genau.

Der Park bei Tageslicht ist ihr nicht geheuer. Sie orientiert sich sehr an Aris und bleibt an seiner Seite. Sie genießt Laub unter ihren Pfoten und ist nun auch stubenrein. Im Dunkeln drehen wir mehrere Runden. Die Dunkelheit gibt ihr mehr Sicherheit und seit ein paar Tagen hat sie auch die Ruhe, ausgiebig zu schnüffeln. Aber wie gesagt in enger Nähe zu Aris. (…) Wir können auch nur im Park gehen. Gehsteig ist viel zu unruhig.

Ich bin aber ganz zuversichtlich. Ich bin so stolz auf die Kleine. Im Gegensatz zu Griechenland liegen Welten in ihrem Verhalten.

Ach ja, unseren Hauseingang kennt sie genau und die Wohnungstür auch. Sie hat einen sehr lieben und dankbaren Charakter. Wenn der Fernseher an ist, schaut sie interessiert in den Fernseher. Auch vor Haushaltsgeräuschen wie Waschmaschine und Spülmaschine zeigt sie keinerlei Ängste.“

(Anmerkung: Fotos vom 19.10. wurden eingefügt.)

Taras wunderschöne Augen sind noch voller Furcht. Zu tief sitzt noch die Erinnerung an das Elend, das sie umgab. Zusammen mit 12 weiteren Hunden wurde sie aus einem Ziegenstall gerettet. Tara muss erst wieder lernen, wie sich Hoffnung anfühlt.

06.09.2018: Foteini hat Tara in der Pension besucht und uns 3 traurige Bilder geschickt. Tara braucht dringend ein Zuhause bei einfühlsamen Menschen....

Wenn Sie Taras Pate werden möchten:Patenschaft(at)stray-ev.de


Update 17.07.2018: Tara braucht mehr den je die Menschen, die ihr zeigen, wie schön die Welt sein kann. Sie hat anfangs große Fortschritte gemacht.
Aber in einem Shelter ist die Zeit und somit die Möglichkeit mit ihr zu üben, sehr begrenzt.

Wenn Sie Taras Pate werden möchten:Patenschaft(at)stray-ev.de
*17.07.2018:Tara scheint sicher wieder zurückzuziehen. Wer hilft ihr dabei aufzublühen?


Update 29.10.2017/ Tara ist ein sehr schüchternes Hundemädchen. Anfangs hat sie große Fortschritte gemacht. Aber Tara braucht dringend Menschen, die ihr zeigen, dass sie vertrauen darf.

Wenn Sie Taras Pate werden möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

29.10.2017/ Auf den Fotos ist Taras Schönheit gar nicht zu erkennen. Foteini schreibt: "Tara ist scheu. Sie war gemeinsam mit Paulchen und Coral einer der Hunde, die in diesem elenden Ziegenstall in einer Ecke zusammengekauert waren." Aber während Paulchen einfühlsame Menschen gefunden hat, wartet Tara immer noch in der Pension. Seit fast einem Jahr. Doch wie soll Tara ohne die Zuwendung von Menschen Vertrauen fassen? "Tara braucht ein ruhiges Zuhause und ich bin mir sicher, dass sie sich dann in kürzester Zeit verändern und aufblühen würde." Tara braucht ein wenig Zuversicht und Menschen, die ihr diese Zuversicht schenken.


Update 20.02.2017/ Tara hat ihr Furcht zurückgelassen. Sie spielt ausgelassen mit den anderen Hunden im Freilauf der Pension. Alles was sie jetzt braucht, sind Menschen, die ihr zeigen, dass sie vertrauen darf.

Wenn Sie Taras Pate werden möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

20.02.2017/ Tara hat die größte Entwicklung in kurzer Zeit gemacht. Sie war einer der ängstlichsten Hunde aus dem Ziegenstall. Doch in der Pension spielt sie ausgelassen mit den anderen Hundemädchen, die gemeinsam mit ihr in einen elenden Ziegenstall saßen. Was Tara nun braucht, sind Menschen, die ihr zeigen, dass sie vertrauen darf.

_____________________________________________________________________________
Update 02.02.2017/ Tara hat bereits große Fortschritte gemacht in den letzten Tagen. Foteini schreibt: Sie hat ihre Hütte verlassen und hat angefangen zu spielen und zu rennen.
"She maked big progress the last days,go outside from cage,play and run. She only needs a little time to trust."


29.01.2017/ Taras wunderschöne Augen sind noch voller Furcht. Zu tief sitzt noch die Erinnerung an das Elend, das sie umgab. Zusammen mit 12 weiteren Hunden wurde sie aus einem Ziegenstall gerettet. Tara muss erst wieder lernen, wie sich Hoffnung anfühlt.

Wenn Sie Taras Pate werden möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Tara ist erst seit knapp zwei Wochen in der Pension. Sie hat ihr eigenes Körbchen, genug Essen und zweimal am Tag dürfen die Hunde in den Freilauf, rennen und miteiandern spielen. Doch Tara mag ihre Hütte nicht verlassen. Es ist als wenn sie noch begreifen muss, dass sie endlich in Sicherheit ist. Dass sie nicht mehr hungern, nicht mehr frieren muss. Dass von nun an Hoffnung ist, wo vorher nur Hoffnungslosigkeit war.

Denn Taras Geschichte begann in einem alten Ziegenstall. Dorthin kam sie gemeinsam mit 12 weiteren Hunden als ihre Besitzerin schwer erkrankte. Als Foteini die Hunde das erste Mal sieht, haben wir sie kaum Essen oder Wasser. Doch es kommt noch schlimmer. Als der Schnee kommt, drohen die Hunde im Ziegenstall zu erfrieren. Die Hunde sind abgeschnitten und erst nach Tagen gelingt es Foteini, die Hunde wieder zu versorgen. Doch wohin mit ihnen? Drei kleine Hunde nimmt Foteini zu sich. Doch zehn weitere Hunde, davon einige sehr ängstlich... Foteini weiß nicht, wie sie noch helfen soll. Zu unserem Hilferuf für 13 Hunde in Not.

Doch die Hunde dort zu lassen, wäre ihr Todesurteil. Denn der Besitzer des Ziegenstalls will die Hunde so schnell wie möglich weg haben. Dank lieber Spender können wir die Hunde zumindest vorübergehend in einer Pension unterbringen. Damit ist der erste Monat ihrer Unterbringung gesichert. Aber was dann?

Als Foteini Tara in der Pension besucht, um Fotos von ihr und den anderen Hunde zu machen, gelingt es ihr nur schwer Tara aus ihrer Hütte zu locken. „Sie ist so ein wunderschönes Mädchen, aber noch so gefangen in ihrer Furcht, dass wieder etwas Schreckliches passiert. Sie versteht sich gut mit anderen Hunden. Aber sie braucht Geduld, um wieder zu vertrauen.“

Es wäre schrecklich, wenn Tara wieder zurück auf die Straße müsste. Tara braucht jetzt Menschen, die ihr zeigen, dass sie nichts mehr fürchten muss. Menschen, die Geduld haben, aber auch Einfühlungsvermögen in ein Hundemädchen, das die Hoffnung auf Überleben bereits aufgegeben hatte.

 

Die Coronavirus-Krise macht auch vor Tierschutzvereinen nicht Halt: Mit deiner Spende können Tiere in Not wie TARA hoffentlich bald zurück ins Glück finden. Bitte unterstütze uns jetzt in dieser sehr schwierigen Zeit!




weitere Informationen zu Tara:

Datum: So, 03.11.19, 21:52 - Besucher: 356
Schutzgebühr: 240€ + 150€ Transportkosten
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: Deutschland, 8xxxx München - (Vereins)-Sitz: Mettmann 40822

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 784893


FLUGPATEN

  GESUCHT

 Stray einsame Vierbeiner E.V.

alle

Athen/Thessaloniki/Mykonos

Wir suchen ständig Flugpaten für unsere Schützlinge von Athen, Mykonos oder Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!

Ich möchte helfen und Flugpate werden !







U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung

...weil wir lieben was wir tun 

Erstellung responsiver WordPress Homepages für Vereine und Unternehmen


Sie mögen black Dogs?
Besuchen Sie auch die Homepage von  
Schwarze-Hunde.de

 D I E  K O N T A K T D A T E N :  Bitte nur hier anfragen!
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1443): stray einsame vierbeiner e.v.
Ansprechpartner: Brigitte Meschkat
Anfrageformular:* Direktanfrage
Telefon:* 06192 - 6726 Mobil 0173 - 32 88 99 0
E-Mail Kontakt:* b.meschkat@stray-ev.de
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - Stray - Einsame Vierbeiner e.V.

 


Mary


Rouli


Ronaldo


Kleio


Kalliopi


Becko


Jotis


Rea-Sofi


Snoopy u


 

282 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 


Eddi


Roxane


Scooby


Joy


Shiba


Silvio


Jaron


Hektor


Abby Lee

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook         DETAILSUCHE

↑O B E N (Top)

|

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Werbung

Content

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.10 Sek.
© 2000-2020 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen