Samstag, 30.05.2020 13:48

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 785826
Name: Snoopy und Billy

Rasse:Mischling
Geschlecht:Notfall/Pärchen
Alter: ca. 2012
Farbe:schwarz und rotblond
Schulterhöhe:Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Zuordnung: (Größe):Mischling-mittel
Lebensabschnitt:Erwachsen
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

weitere Bilder:

Beschreibung:

Snoopy - Seine Augen sind voller Hoffnung auf ein gemeinsames Zuhause mit seinem Freund Billy


Spendenkonto - Betreff: Für Snoopy und Billy

*Juni 2012 – 35 kg – kastr. – Athen/Myrto

Snoopy überlebte mit seinem Freund Billy auf der Straße. Die beiden sind eng miteinander verbunden. Seit September 2017 sind sie zusammen in einer Pension untergebracht. Wer diese beiden Hundeschätze gemeinsam adoptiert, wird einen wahren Glücksgriff machen.

02.03.2019 Snoopy hat neue Fotos geschickt:

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Snoopy genießt die ihm zugewandte Aufmerksamkeit.

Sein Blick scheint zu fragen: "Denkst du, dass mich meine Familie diesmal entdecken wird?"

...schön wäre es, wenn er seinen besten Freund Billy mitnehmen darf.


17.03.2018 – Gemeinsam mit Billy überlebte Snoopy auf der Straße. Die beiden sind eng miteinander verbunden. Wer diese beiden Hundeschätze gemeinsam adoptiert, wird einen wahren Glücksgriff machen, wie dieses Update zeigt:

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Rania schrieb uns: „Im Gehege gibt es ein großes Loch, es wird ‚Micas Grundstück‘ genannt. Dieses Loch wurde vor einigen Wochen von Mica gebuddelt.
Heute waren Billy und Snoopy draußen im Gehege. Das Wetter war gut, die Sonne schien. Billy beschloss, sich ein wenig in dem großen Loch auszuruhen und zu dösen.

Snoopy fand es nicht gut, keinen Freund zum Spielen zu haben.

Also versuchte er, Billy aus dem Loch herauszulocken. Den Rest der Geschichte kann man in den Videos(auf unserer Homepage) und auf den Fotos sehen."


22.01.2018: In Sicherheit – Snoopy genießt dieses Gefühl jeden einzelnen Tag, jede einzelne Minute, jede einzelne Sekunde. Er weiß, dass dies nicht selbstverständlich ist. Myrto hat uns Fotos und Neues zu Snoopy geschickt:

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

„Snoopy genießt die Ruhe und die Sicherheit der Hundepension.

Das erste Mal in seinem Leben hört und sieht er keine Autos, er muss nicht überlegen wo er im nächsten Moment Zuflucht finden kann, es gibt keine verletzten Hundefreunde; und Snoopy hat ein Hundehäuschen: sein eigenes kleines Zuhause.

Es kann sein, dass er seine Freiheit vermisst, aber alles sieht danach aus, dass er es außerdem sehr genießt, sicher, geschützt und ohne jede Sorgen sein zu dürfen.

Snoopy ist ein ruhiger und unkomplizierter Hundejunge. Er mag es, den Tag gelassen anzugehen. Ein großes Unterhaltungsprogramm mit vielen Aktivitäten, das braucht Snoopy nicht und würde es auch nicht mögen. Das Leben genießen… das möchte er und dabei fühlt er sich wohl.

Snoopy ist außerdem: Sehr sozialisiert, freundlich, anhänglich und er versteht sich mit allen anderen Hunden hier gut, vor allem mit seinem allerbesten Freund Billy.“


Wir möchten den beiden helfen... wir müssen den beiden helfen: Ihre beiden Freunde wurden kurz hintereinander überfahren. Snoopy und Billy brauchen dringend Rettungsschirmchen. Sie müssen in Sicherheit gebracht werden. Spendenkonto - Betreff: Für Snoopy und Billy

*Juni 2012 – 35 kg – kastr. – Athen/Myrto

22.09.2017: Snoopy und Billy sind in Sicherheit - Myrto schreibt: „Am Dienstagnachmittag haben wir die beiden in Sicherheit gebracht.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de
Sie waren ein wenig unruhig und verwirrt, was da gerade alles mit ihnen geschah.

Aber dass sie zusammen waren, machte es leichter für sie.

Sie trösteten sich die ganze Zeit gegenseitig.
Zuerst hielten wir beim Tierarzt an, um den ersten Bluttest machen zu lassen.

Dann fuhren wir weiter zu Ranias Pension.
Die Autofahrten fanden Snoopy und Billy äußerst interessant und spannend.

Aber schließlich waren sie völlig erschöpft, kuschelten sich eng aneinander und schliefen ein.

In Ranias Pension wirkten sie sehr entspannt und auch erleichtert.

Endlich beginnt ihr Traum wahr zu werden. Sie sind nicht länger jeder erdenklichen Art von Gefahr ausgesetzt und können anfangen zu hoffen, eines Tages wirklich glücklich sein zu können.

Im Namen der beiden Hundejungs: Danke an euch alle, dass ihnen dies ermöglicht werden kann.

***************

20.09.2017: Snoopy und Billy sind gestern Nachmittag in Ranias Pension eingezogen und endlich in Sicherheit.

09.09.2017: Als Myrto uns Fotos von Snoopy schickt, da sind auf einigen Fotos auch andere Hunde zu sehen. Ob diese Hunde auch ein Zuhause suchen, fragen wir sie. Myrtos Antwort: „Snoopy und sein Freund Billy sind die einzigen, die überlebt haben.“ Die anderen Hunde auf den Fotos, sie waren die Freunde von Snoopy und Billy, sie sind tot…Snoopy und Billy haben nur noch sich. Und sie sind nicht in Sicherheit, und es kann jeden Moment passieren, dass auch einer von ihnen überfahren wird.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de
„Snoopy und Billy leben noch immer an der Tankstelle, die seit Jahren tagsüber ihr Zuhause ist“, schreibt Myrto. Bereits vor mehreren Wochen, als kurz hintereinander ihre Freunde Ivy und Rocky überfahren wurden, wollte Myrto die beiden dort wegholen und in Sicherheit bringen.

Doch es gibt keinen Platz…

“Wir konnten sie nicht wegholen, weil wir nicht genügend Platz haben. Nachdem Jacks Platz frei wurde, mussten wir Estella aufnehmen. [Und Ilia musste ebenfalls als Notfall aufgenommen werden.] Und jetzt sind zwei Notfälle dazugekommen: Eine junger Rüde mit einer schweren Hüftdysplasie, der kaum laufen kann und ein kleiner Pekinesenmix, den wir in einem Straßengraben gefunden haben. Er hat große Probleme mit den Augen, wahrscheinlich ist er blind.
In dem kleinen Bereich, den wir für unsere Hunde haben, müssen wir den Rüden mit den Hüftproblemen unterbringen. Keiner dieser beiden kranken Hunde konnte auf der Straße bleiben, also mussten wir wieder einmal die schwere und harte Entscheidung treffen, Snoopy und Billy auf der Straße zu lassen. Wir sind nicht glücklich darüber, aber wir stehen mit dem Rücken zur Wand …“

Und Myrto schreibt weiter: „Sich vorzustellen, dass Snoopy und Billy ebenfalls überfahren werden könnten, ist grausam. Es ist so schwer, nicht helfen zu können. Und es ist nochmals unsäglich schwerer, entscheiden zu müssen, wem man hilft. Wir sind hier umgeben von Elend, und egal was wir tun, es ist niemals genug.“

Soweit der Hintergrund.

Im Folgenden erzählt Myrto Snoopys Geschichte. Billys Geschichte wird noch folgen – doch Snoopy und Billy verbindet ihr gemeinsames Schicksal:
„Ein unerwünschtes Hundebaby, ein wertloses Leben, ein Geschöpf, das so schnell wie möglich entsorgt werden sollte… All dies war Snoopy, als er vor einigen Jahren mit seinen Geschwistern in einer Gegend ausgesetzt wurde, in der wir Straßenhunde fütterten. Snoopy und seine Geschwister waren in einem erbärmlichen Zustand. Die meisten seiner Brüder und Schwestern waren so geschwächt, dass sie einer nach dem anderen krank wurden und starben….Außer Snoopy, der der größte und kräftigste der Geschwister war, überlebte nur noch einer seiner Brüder.
Snoopy entkam den Angriffen durch andere Hunde; er lernte, sich unauffällig zu verhalten um in das Rudel der Straßenhunde aufgenommen zu werden … und dies gelang ihm.

Die Jahre vergingen, er war zu einem wunderschönen Hund herangewachsen und er war sehr eng mit seinen Hundefreunden verbunden: Mit Rocky, Ivy und v.a. mit Billy.

Aber dieses Band wurde grausam durchschnitten, ein tiefer Schnitt in Snoopys und Billys Herz…
Ivy war die Erste: Sie wurde vor einigen Monaten von einem LKW überfahren und starb.
Rocky war der Zweite: Vor einigen Wochen wurde er von einem Motorrad erfasst und lag stundenlang auf der Straße, bevor er starb.

Rocky hinten (vorne ist Ilia zu sehen. In Ilias Beitrag wird am Ende auch über Rocky berichtet.)

Nun hat Snoopy noch Billy, er ist der einzige Freund, der ihm geblieben ist. Und Billy hat niemanden mehr außer Snoopy. Die beiden sind unzertrennlich.

Niemand auf der ganzen Welt kennt diese beiden Hundekumpel, nur wir und die Leute an der Tankstelle, an der die beiden den größten Teil des Tages verbringen.

Hier sind beide gemeinsam mit Rocky zu sehen:

Wenn es Abend wird und die Tankstelle schließt, dann gehen die Zwei zum Grundstück eines öffentlichen Gebäudes, weil sie sich dort etwas sicherer fühlen.

Niemand hat jemals Snoopy und Billy das Leben angeboten, das sie verdienen: Ein Leben in Sicherheit und voller Liebe.

Jetzt, nach fünf Jahren, ist es Zeit, dass sie von der Straße kommen und eine Chance erhalten.

Snoopy ist ein anhänglicher, großer, wuscheliger Hundejunge, der sich mit Hündinnen und mit Rüden versteht (zu Beginn sollte er langsam mit fremden Rüden bekannt gemacht werden). Katzen mag er nicht.“
Liebe Leser, wir möchten Snoopy und Billy in einer sicheren Unterkunft unterbringen. Wo dies sein könnte und wie hoch die Kosten sein werden, das wissen wir im Moment noch nicht.

Wir müssen hier einfach helfen.

Spendenkonto - Betreff: Für Billy und Snoopy

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft(at)stray-ev.de

Fotos aus der Vergangenheit, Snoopy und Billys Freunde, die nicht mehr leben...

 

Die Coronavirus-Krise macht auch vor Tierschutzvereinen nicht Halt: Mit deiner Spende können Tiere in Not wie SNOOPY UND BILLY hoffentlich bald zurück ins Glück finden. Bitte unterstütze uns jetzt in dieser sehr schwierigen Zeit!




weitere Informationen zu Snoopy und Billy:

Datum: So, 10.11.19, 13:30 - Besucher: 261
Schutzgebühr: 240€ + 150€ Transportkosten
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: noch in Athen - (Vereins)-Sitz: Mettmann 40822

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 785826


FLUGPATEN

  GESUCHT

 Stray einsame Vierbeiner E.V.

alle

Athen/Thessaloniki/Mykonos

Wir suchen ständig Flugpaten für unsere Schützlinge von Athen, Mykonos oder Thessaloniki zu allen deutschen Flughäfen!

Ich möchte helfen und Flugpate werden !







U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung

...weil wir lieben was wir tun 

Erstellung responsiver WordPress Homepages für Vereine und Unternehmen

 D I E  K O N T A K T D A T E N :  Bitte nur hier anfragen!
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1443): stray-einsame-vierbeiner e.v.
Ansprechpartner: Miriam Balders
Anfrageformular:* Direktanfrage
Telefon:* Mobil: 0176 24705960
E-Mail Kontakt:* m.balders@stray-ev.de
Homepage: www.stray-einsame-vierbeiner.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - Stray - Einsame Vierbeiner e.V.

 


Sienna


Amata


Sifis


Teddy Fi


Socke


Tinias


Susa


Bobos


Jaron


 

295 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 


Preto


Aleka un


Otto-Geo


Daria


Sultan


Sweet Pa


Zizel


Sylveste


Kassandr

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook         DETAILSUCHE

↑O B E N (Top)

|

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Werbung

Content

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.14 Sek.
© 2000-2020 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen