Dienstag, 18.01.2022 18:18

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum

 zurück  STATUS: * suchend *
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 860548
Name: Cupido
aus 47533 Kleve (D)

Rasse:Volpino-Mischling
Geschlecht:Rüde
Alter: 05/2019
Schulterhöhe:ca. 34 cm
Impfungen:Ja
Krankheiten:keine bekannt
Zuordnung: (Größe):Mischling-klein
Lebensabschnitt:Erwachsen
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

weitere Bilder:

Video:



Beschreibung:


Cupido (34 cm) befindet sich in 47533 Kleve.
Update vom November 2021 - Cupidos Pflegestelle hat sich mal wieder mit einem Update gemeldet.

Man berichtet, dass Cupido Fortschritte macht, wenn auch nur sehr kleine.

Wenn man bedenkt, dass der hübsche Kerl in den etwa zweieinhalb Jahren seines Lebens in Sachen Umweltreize NULL Erfahrungen hat sammeln können und dass seine Erfahrungen mit uns Zweibeinern in dieser Zeit fast ausschließlich negativer Natur waren, versteht man natürlich, dass es Zeit braucht, bis er sich an ein neues, gutes Hundeleben gewöhnen kann.

Schauen wir also mal, was unser Cupido auf seiner Pflegestelle schon gelernt hat:

Er kann gut alleine bleiben, zerstört nichts mehr, wenn seine Menschen mal nicht da sind

Er geht gerne Gassi und fährt auch gerne mit dem Auto.

Allerdings knurrt er aus dem Auto heraus auch schon mal Menschen auf der Strasse an, besonders Frauen. Auch LKW und andere, laute Fahrzeuge werden, wenn er unterwegs ist, angeknurrt, die stressen ihn sehr.

Das Anleinen geht ohne größere Probleme, aber auch hier gilt, dass es die Dame des Hauses da viel schwerer hat, von dem Mann lässt er sich ohne Weiteres anleinen. Auch gegenüber den anderen Hunden auf der Pflegestelle zeigt er sich eifersüchtig, knurrt diese an und geht auch schon mal nach vorne.



Es scheint generell so zu sein, dass Cupido besser mit Männern klarkommt als mit Frauen. Das ist eher ungewöhnlich, aber wenn man es weiß, kann man sich darauf einstellen.

Der Mann auf der Pflegestelle kann Cupido recht problemlos anfassen und kraulen, das kann Cupido durchaus genießen. Allerdings kann es auch da vorkommen, dass er von einem Moment zum nächsten doch wieder gestresst ist und knurrt und schnappt. Ganz besonders Füße/Schuhe lösen bei ihm Stressreaktionen aus. Da wir wissen, dass er misshandelt wurde, überrascht auch dies nicht im Mindesten; bei Hunden wie Cupido reicht leider oft eine winzige, „falsche“ Bewegung, um sein Verhalten „kippen“ zu lassen.

In den entspannten Momenten mit ihm zeigt sich ganz deutlich, dass unser Cupido ein Gefangener seiner Vergangenheit ist und er zu gerne entspannter wäre, die innere Schmusebacke öfter herauslassen möchte, ohne sich wieder zu erschrecken. Aber da liegt noch ein langer Weg vor ihm und seinen zukünftigen Menschen.

Cupido muss unbedingt in erfahrene, geduldige Hände, die wissen, wie sie die für ihn schrecklichen, bedrohlichen Einflüsse positiv verknüpfen können. Nach den bisher gesammelten Erkenntnissen scheint für ihn ein Einzelplatz in einer „Männer-WG“ das ideale Zuhause. Kinder sollte es in seinem Zuhause aus den oben erwähnten Gründen auf keinen Fall geben.

Ja, wir sind uns klar darüber, dass Cupido eine Menge Anforderungen an sein neues Zuhause stellt. Aber er kann ja nichts für seine Vergangenheit und verdient umso mehr eine entspanntere, glückliche Zukunft. Wenn Sie sich zutrauen, diesem kleinen, tapferen Kerl zu zeigen, dass das Leben nicht so gefährlich ist, wie er glaubt, dann melden Sie sich gerne bei seiner Vermittlerin.




Update vom August 2021 - Cupido findet sich auf seiner Pflegestelle ein

Der schöne Cupido hat eine ganz muntere und liebe Ausstrahlung. Er lässt sich schnell auf seine Bezugsperson ein und ist mit dieser total verschmust und kuschelig. Diese darf ihn auch überall berühren und streicheln.

Allerdings ist Cupido kein einfacher Hund und sollte nur zu hundeerfahrenen Personen vermittelt werden, die für die Eingewöhnung Zeit und Geduld mitbringen. Denn wenn er sich bedrängt fühlt, schreckt der Kleine nicht davor zurück zu schnappen. Das kann sowohl bei Hunden, als auch bei Menschen passieren, weshalb auch keine kleinen Kinder in seiner zukünftigen Familie wohnen sollten.

Ein großes Problem stellen für ihn Schuhe/Füße dar. Diese scheinen ihn besonders zu beunruhigen und sind, wenn sie ihm zu nah kommen, ein Stressfaktor.

Wenn man diese Probleme allerdings in Griff bekommt, handelt es sich bei Cupido um einen tollen Begleiter, der mit seiner neugierigen und lernbegierigen Art besticht. Er ist körperlich fit und immer flott unterwegs.

An der Leine gehen und im Auto mitfahren kann er schon super und in Situationen der Überforderung lässt er sich meistens schnell wieder beruhigen. Insgesamt baut sich die anfängliche Aufgeregtheit nach kurzer Zeit ab. Hilfreich ist dafür mit Sicherheit auch ein ruhiger Rückzugsort, wie in unserem Fall ein Katzeniglu (siehe Bild). Er sollte genügend Raum für sich bekommen. Auch könnte ihm ein selbstbewusster Zweithund gut tun, an dem er sich orientieren kann.

Cupido ist ein süßer Kerl mit einem eigenen Charakter und viel Potential. Dieses aus ihm herauszuholen wird sicher eine Aufgabe, die sich aber bestimmt lohnen wird!


Lieber, kleiner Schnappi sucht gelassene Menschen...

Der hübsche, kleine Cupido wurde in Italien ganz allein auf dem Balkon, später dann im Garten gehalten. Er wurde misshandelt und weggesperrt, kennt nur Schläge und Einsamkeit. Der kleine Hundebub hat vor allem Angst, sogar vor Katzen, die durch den Garten streifen.

Er braucht dringend ein ruhiges Zuhause für immer, aber auch einen erfahrenen Menschen, der ihn mit Geduld und Einfühlungsvermögen in unsere Welt führen kann und sich nicht gleich aus der Ruhe bringen lässt, wenn der kleine Mann in seiner Angst anfänglich mal "schnappig" - wie unsere Claudia sagt - reagiert.

Cupido hat am 25.07.2021 den Sprung auf eine Pflegestelle in 47533 Kleve geschafft. Dort zeigt er sich munter und lieb. Er lässt sich schnell auf seine Bezugsperson ein und ist mit dieser total verschmust und kuschelig und lässt sich auch überall berühren und streicheln.

Allerdings ist Cupido kein einfacher Hund und sollte nur zu hundeerfahrenen Personen vermittelt werden, die für seine Eingewöhnung Zeit und Geduld mitbringen. Denn wenn er sich bedrängt fühlt, schreckt er nicht davor zurück, zu schnappen. Das kann sowohl bei Hunden als auch bei Menschen passieren, weshalb auch keine kleinen Kinder in seiner zukünftigen Familie wohnen sollten.

Ein großes Problem stellen für ihn Schuhe/Füße dar, diese scheinen ihn besonders zu beunruhigen und sind, wenn sie ihm zu nah kommen, ein Stressfaktor. Wenn man diese Probleme in den Griff bekommt, handelt es sich bei Cupido um einen tollen Begleiter, der mit seiner neugierigen und lernbegierigen Art besticht. Er ist körperlich fit und immer flott unterwegs.

An der Leine gehen und im Auto mitfahren kann er schon super, und in Situationen der Überforderung lässt er sich meistens schnell wieder beruhigen. Insgesamt baut sich die anfängliche Aufgeregtheit nach kurzer Zeit ab. Hilfreich ist dafür mit Sicherheit auch ein ruhiger Rückzugsort, wie zum Beispel ein Katzeniglu. Er sollte genügend Raum für sich bekommen. Auch könnte ihm ein selbstbewusster Zweithund gut tun, an dem er sich orientieren kann.

Cupido ist ein süßer Kerl mit einem eigenen Charakter und viel Potential. Dieses aus ihm herauszuholen ist sicher eine Aufgabe, die sich aber bestimmt lohnen wird!

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, zögern Sie nicht uns anzurufen. Seine Vermittlerin wird Ihnen gern alles zu Cupido erzählen.


Besuchen Sie Cupido auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu.
 




STATUS: * suchend *

weitere Informationen zu Cupido :

Datum: Do, 16.09.21, 00:11 - Besucher: 612
Schutzgebühr: 350 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlungsbereich: Deutschland + Österreich + Schweiz - Aufenthaltsort: Deutschland, 47533 Kleve - (Vereins)-Sitz: 32278 Kirchlengern

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 860548






U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung

...weil wir lieben was wir tun 

Erstellung responsiver WordPress Homepages für Vereine und Unternehmen

 D I E  K O N T A K T D A T E N :  Bitte nur hier anfragen!
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#2954): pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Jana Schwegler
Anfrageformular:* >>Vermittlungsanfrage
Telefon:* 0041-795528094
E-Mail Kontakt:* jana.schwegler@pro-canalba.eu
Homepage: www.pro-canalba.eu
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - pro-canalba e.V.

 


Michele


Gimboo


Daria


Neeko


Rigby


Laurenci


Indian


Andrea (


Rosso Ma


 

468 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 


Nikita


Millie


Boris


Gandalf


Ancelmo


Ramis


Emma


Rocco


Linneo

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook         DETAILSUCHE

↑O B E N (Top)

|

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Content

Werbung

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

 

Registrierung

generiert in 0.07 Sek.
© 2000-2022 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen