Samstag, 03.12.2022 23:23

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum

 zurück 
Suche:  Detailsuche Hunde
Anzeigen-ID: 909464
Name: Gaia

Rasse:Maremmano Mischling
Geschlecht:Hündin
Alter: 1.1.2015
Farbe:cremeweiss
Schulterhöhe:ca. 60 cm 30 kg
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Impfungen:Ja
Mittelmeercheck:wird nachgeholt
Krankheiten:keine bekannt, MMC bei Einreise Alter Bruch rechtes Hinterbein
Patenschaft gesucht:Möchten Sie mein Pate werden?
Zuordnung: (Größe):Mischling-gross
Lebensabschnitt:Erwachsen
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

weitere Bilder:

Video:







Beschreibung:

Aktualisierung Oktober 2022:

Giba, Gemma und Gaia...

Alt, vergessen und eine von ihnen auch noch behindert...

wer will solche Hunde schon adoptieren?

Als wir die Schwestern Giba, Gemma und Gaia in die Vermittlung nahmen, waren sie 6 Jahre alt und da sie schon als Welpen ins Tierheim kamen, warteten sie all diese Jahre darauf, diesen Ort wieder zu verlassen.

Hat ein Hund ein Zeitgefühl, kann er zwischen einem Monat und einem Jahr unterscheiden? Wir können es und wir sind traurig, dass nun fast 2 Jahre vergangen sind und nicht eine der drei Schwestern jemals eine Adoptionsanfrage bekommen hat. Bald werden Giba, Gemma und Gaia 8 Jahre alt und für viele Menschen ist das ein Auskriterium für eine Vermittlung, denn die Angst, diesen gerade adoptierten Hund aufgrund seines Alters schnell wieder zu verlieren ist oftmals groß. Wir können das verstehen, aber wir können auch berichten, dass wir schon viele alte Hunde über 10 Jahre und älter vermittelt haben, die dann noch 4, 5 oder 6 Jahre ihr Leben genießen konnten.

Unsere Kollegin hat Giba, Gemma und Gaia erneut im Canile besucht und sie sich noch einmal angeschaut. Sie sind ruhig geworden, aber immer noch neugierig und das sind doch schon mal gute Voraussetzungen für eine Vermittlung. Ein älterer Hund hat seine Flegelzeit lange hinter sich, er hat keine Flausen mehr im Kopf, für ihn stehen jetzt andere Dinge an erster Stelle. Er wird wahrscheinlich nach einem ausgedehnten Spaziergang gerne in seinem Körbchen bei seinen Menschen liegen und die Ruhe genießen. Wir sprechen aber auch von einem Hund, der gerade einmal 8 Jahre alt ist und sind der Meinung, dass es ein Alter ist, in dem er noch einiges lernen kann und noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Da Giba, Gemma und Gaia aber in ihrem bisherigen Leben noch nichts kennengelernt haben, stecken sie noch im Körper eines Welpen und darauf muss man sich einstellen können. Es kann ein langer Weg werden, bis Sie und ihr neues Familienmitglied ein Team werden, aber es ist nicht aussichtslos. Die Zauberwörter heißen hier Zeit und Geduld.

Für die Foto- und Videoaufnahmen -und auch wirklich nur dazu- durften die Drei ihren Zwinger verlassen. Nach vielen Monaten einmal das Gelände erkunden und erschnüffeln. Für Giba, Gemma und Gaia so wichtig, denn sie sind Maremmano-Mischlinge und ihre Aufgabe besteht darin, ein Grundstück zu bewachen. Im Freilauf ist uns auch wieder aufgefallen, wie sehr Gaia hinkt und wie schlimm es für sie sein musste, mit einem -wie man uns sagte- altem Bruch, so viele Jahre auf kaltem Betonboden liegen zu müssen. Daran können wir nichts mehr ändern und Gaia kommt damit klar, nur für uns Menschen ist es schlimm anzusehen, wenn ein Tier eine Behinderung hat.

Wir möchten Ihnen hiermit noch einmal die Drei ans Herz legen. Es muss doch diese eine Familie oder diesen einen Menschen geben, dessen Herz Giba, Gemma oder Gaia erreichen kann und wenn Sie sich nun angesprochen fühlen, freuen wir uns sehr darüber, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir hoffen so sehr, dass wenigstens eine der Schwestern bald unseren Shuttlebus nach Deutschland besteigen kann.



Gaia, Gemma und Giba – 3 Schwestern in der Lebendfalle

Diese bildschönen Schwestern sind Maremmano-Mischlinge und sitzen zusammen mit einem Rüden (auch bei uns in der Vermittlung= Larry) im Canile fest. 6 Jahre sind die Mädchen alt und vergeuden gerade ihr Leben hinter Gittern, denn ohne unsere Hilfe werden sie diese Lebendfalle nicht verlassen können. Obwohl alle den gleichen tristen Alltag durchleben – 365 Tage im Jahr das große Nichts – hat das bei jeder Schwester zu einer unterschiedlichen Verhaltensweise und Entwicklung geführt:

Wie man im Video gut erkennen kann,
• ist Gaia sehr zurückhaltend bis ängstlich
• zeigt Gemma die für Herdenschutzhunde normale, typische Zurückhaltung
• ist Giba ist ausgesprochen zutraulich

Was sie jedoch gemeinsam haben ist, dass keine der Hündinnen ihren rassebedingten Charakter ausleben kann. Herdenschutzhunde oder deren Mischlinge würden normalerweise eine Schafherde oder auch gerne ein Grundstück bewachen. Sie sind territorial veranlagt und brauchen eine Aufgabe, die ihrem Naturell entspricht. Gleichzeitig ist aber auch die Geborgenheit und Nähe zu ihren Menschen essentiell. Nur so können diese urtümlichen Hunde ausgeglichen und glücklich sein.

Die dem Canile geschuldeten unterschiedlichen Verhaltensweisen werden sich in einem für Herdenschutzhunde geeigneten Zuhause noch verändern. Die derzeit ängstliche Gaia wird mit Geduld, Einfühlungsvermögen und einer freundlich-souveränen Führung auch selbstsicher und zutraulich werden und ihre Vergangenheit hinter sich lassen.
Im Moment ergeben sich jedoch durch die unterschiedlichen Charaktere der Schwestern auch verschiedene Anforderungen an ihr künftiges Zuhause.
Gaia zum Beispiel wäre mit kleinen Kindern überfordert und braucht einen ruhigen Haushalt mit einigen Routinen. Ein souveräner Ersthund wäre für die Maus wunderbar, denn so ein vierbeiniger Sozialarbeiter kann ihr die Welt an den Stellen erklären, wo wir Menschen das nicht in hündischer Sprache hinbekommen.
Gemma und Giba können wir uns durchaus mit Kindern und in einer lebhafteren Familie vorstellen.

Wir suchen für die 3 Schönen nun jeweils eine Familie, der bewusst ist, dass ein Hund, der in seinem bisherigen Leben nichts kennenlernen durfte, möglicherweise mehr Zeit in Anspruch nimmt als ein unbedarfter Welpe. Sie sollten sich daher nicht vor ein paar etwaig stressigen Wochen scheuen, die vielleicht manche Überraschung mit sich bringen. Auf jedes der Mädchen wird eine Unmenge von Eindrücken einprasseln. Daher ist es gut möglich, dass sie zunächst reizüberflutet und unsicher reagieren. Sie brauchen Zeit, um sich anzupassen und um zu verstehen was ihnen bislang gänzlich unbekannt war.
Ihr Job ist es, für sie da zu sein, zu loben und zu ermutigen. Seien sie klar und freundlich, lassen Sie sich durch kleine Rückschritte nicht aus dem Takt bringen. In der Regel platzt nach ein paar Wochen der Knoten und die innige Zeit des Vertrauens- und Bindungsaufbaus beginnt.

Obwohl Gaia, Gemma und Giba keine Welpen mehr sind, wünschen wir uns für die Süßen in der ersten Zeit eine liebevolle Rundumbetreuung. Auch, dass sie in der Nähe ihrer „Herde“ schlafen können. Das wäre hier die Familie, die ja die Herde ersetzt. Bitte kein Hundekorb separiert in Küche oder Flur.
Sollten Sie aufgrund der aktuellen Situation im Home Office arbeiten, bedenken Sie bitte, dass ein Tierschutzhund auch nach dieser Zeit artgerecht betreut und beschäftig werden muss. Ob sich die Hündinnen in Ihrem Büro wohlfühlen, können wir nicht sagen. Es sind Herdenschutzhunde. Einige finden es toll, dabei zu sein. Andere sind maximal gestresst, wenn der Kollege durchs Büro flitzt, weil sie territorial veranlagt sind. Dies sollten Sie vor Ihrem Adoptionswunsch ins Kalkül ziehen.

Unsere Haltungsbedingungen für Herdenschutzhunde und deren Mischlinge sind rassetypisch ausgerichtet, damit die erwachsenen Herdenschutzhunde ihren Charakter durchaus ausleben können.
Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie:

• Keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses!
• Hundeerfahrene Menschen
• Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können.
• Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind.
• Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt.
• Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50 m - 1,60 m, nicht niedriger!) eingezäunt.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie!

Ansprechpartnerin für die Vermittlung:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7003377
E-Mail k.loebnitz(at)saving-dogs.de



Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine Angaben zur Katzenverträglichkeit machen.  



weitere Informationen zu Gaia:

Datum: Fr, 04.11.22, 13:42 - Besucher: 84
Schutzgebühr:
Vermittlungsbereich: Deutschland + Österreich + Schweiz - Aufenthaltsort: Sardinien - (Vereins)-Sitz: 42349 Wuppertal

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 909464






U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung

...weil wir lieben was wir tun 

Erstellung responsiver WordPress Homepages für Vereine und Unternehmen

 P A T E N S C H A F T   G E S U C H T
Bitte unterstützen Sie Gaia und unseren Verein mit einer Spende und füllen dazu dasPatenschaftsformular aus oder nutzen den ggf. eingeblendeten PayPal Spendenbutton.

 D I E  K O N T A K T D A T E N :  Bitte nur hier anfragen!
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#2921): saving-dogs.de
Ansprechpartner: karin Loebnitz
Anfrageformular:* >Vermittlungsanfrage
Telefon:* 0177 7003377
E-Mail Kontakt:* K.Loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - saving-dogs e.V.

 


Soda


Yuma


Secondo


Zulu


Abbandon


Ronny


Barros


Allegra


Maxi


 

105 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 


Taira


Leo


Asia


Ares


Orso


Mona


Bianchet


Giba


Oldy

 Alle zurück Top  Merkliste  Steckbrief drucken  eBook         DETAILSUCHE

↑O B E N (Top)

|

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Content

Werbung

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

 

Registrierung

generiert in 0.04 Sek.
© 2000-2022 by ZERGportal

Suchlinks:  Hundevermittlung - Katzenvermittlung - Welpenvermittlung - Rassehunde - Mischlinge - Handicap-Hunde - Listenhunde / SoKas - Tierpatenschaft - Videoanzeigen