Samstag, 12.06.2021 13:05

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof

 zurück   vermittelt -> Nein
Suche:  Detailsuche Katze&Co
Anzeigen-ID: 129519
Name: Tommy

Tierart:Katze
Rasse/Gattung:Hauskatze
Haltung:Wohnungskatze
Geschlecht:Notfall/männlich
Alter: geb. 06/2013
Farbe:rot - getigert auf weiß
Kastriert/Sterilisiert:Ja
Impfungen:Ja
Handicap:sonstige Behinderung
Krankheiten:FIV-positiv (Katzen - Aids), alter Beckenbruch, neigt zu Struvitkristalle
Patenschaft gesucht:Möchten Sie mein Pate werden?
    
Interesse?Zu den Kontaktdaten!

Charakter: Notfall, FIV positiv, Einzelhaltung möglich  



Beschreibung: 

Liebe/r Interessent/in,

wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer Katzen interessieren.
Vorab möchten wir auf zwei Punkte besonders hinweisen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten:
Wenn Sie einen Vertrag unterschreiben, halten sich natürlich auch alle Vertragspartner an die Vertragsbedingungen. Dies erfordert auch, dass Sie sich unsere Verträge im Vorfeld aufmerksam durchlesen. Unsere Verträge sind alle von unserer Rechtsanwaltskanzlei ausgearbeitet worden und dienen einzig dem Schutz unserer Tiere, deswegen sind sie grundsätzlich nicht verhandelbar. Sollten Sie mit unseren Bedingungen nicht einverstanden sein, sehen Sie bitte von einer Anfrage ab!
Seien Sie sich bewusst, dass Sie mit der Übernahme eines Tieres die Verantwortung für ein ganzes Katzenleben übernehmen und wir erwarten von Ihnen, dass Sie diese auch wahrnehmen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Katzen bei auftauchenden Problemen viel zu leichtfertig an uns zurückgegeben werden.
Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungsablauf sowie den Übernahmevertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden. Wir vermitteln unsere Tiere deutschlandweit und erwarten von unseren Übernehmern, dass sie bereit sind für die Abholung des Tieres, welches oftmals selber schon eine lange Reise hinter sich hat, auch weite Strecken zurückzulegen.


Tommy wurde abgegeben, weil seine Besitzerin mit ihm überfordert war, und so durfte er auf eine freie Pflegestelle in 31655 Stadthagen ziehen.
Hier wartet er nun schon seit fast 3 Jahren darauf, von SEINEN Menschen entdeckt zu werden, aber die traurige Realität ist, dass dieser wunderhübsche Kater bislang keine einzige Anfrage hatte...

Warum?

Vielleicht weil er, obwohl er seine Bezugspersonen heiß und innig liebt, doch auch ein echter Charakter-Kater, der zeigt, wenn etwas nicht in seinem momentanen Interesse liegt.

Doch nicht nur der Verlust seines Zuhauses, die lange Wartezeit in der Pflegestelle und sein doch eigentlich ganz katzentypischer Charakter machen ihn zu einem echten Notfall; er hat auch gleich eine ganze Reihe an gesundheitlichen Problemen mitgebracht.

So mussten wir feststellen, dass er einen alten Beckenbruch hat, vermutlich Folge eines Unfalls oder Sturzes. Im Moment behindert diese alte Verletzung ihn gar nicht. Trotzdem sollten seine neuen Besitzer sich bewusst sein, dass diese mit fortschreitendem Alter evtl. Schmerzen verursachen kann und entsprechend behandelt werden muss.

Auch neigt der hübsche Rottiger dazu, Struvitkristalle in seiner Blase zu bilden.
Um einer Kristallbildung vorzubeugen, benötigt Tommy eine spezielle Fütterung (hochwertiges, zucker- und getreidefreies Nassfutter und ab und an halt das Urinary Trockenfutter) und auch regelmäßige Urinuntersuchungen müssen durchgeführt werden.

Und als hätte der arme Kerl damit nicht schon genug Handicaps, wurde er zu allem Überfluss auch noch FIV-positiv getestet.

Diese viral bedingte und für andere Katzen ansteckende Immunschwächeerkrankung ist leider nicht heilbar und Halter dieser Katzen sollten sich der Möglichkeit bewusst sein, dass durchaus sehr
regelmäßige Tierarztbesuche anstehen können. Trotzdem können auch FIV-positive Katzen mit dieser Infektion durchaus sehr alt werden.

Auf seiner Pflegestelle hat Tommy derzeit keine auffälligen gesundheitlichen Probleme. Überhaupt hat er sich dort nach einer langen Eingewöhnungszeit zu einem echten Traumkater mit eigenem Kopf gemausert.

Sein Pflegefrauchen schreibt über ihn:

Der bildhübsche Tommy ist mittlerweile seit fast 3 Jahren bei mir in Pflege. Er hat eine Weile gebraucht, aber mittlerweile ist er ein ganz toller Kater geworden, der aktiv den Kontakt zum Menschen sucht.

Er möchte sich nicht hochheben lassen (ich forciere es aber auch nicht), aber er kommt während der Arbeit sehr gern zu mir auf den Schreibtisch und legt sich zwischen mich und das Keyboard für entspannte Nickerchen und Krauleinheiten.

Anfangs durfte ich mich hierbei nicht bewegen, sonst setzte es Hiebe (inkl. oberflächlicher Kratzer), aber mittlerweile darf ich durchaus dabei tippen und die Maus bewegen.

Wird ihm das zu viel, zeigt er dies deutlich durch immer energischeres Schwanzklopfen oder drehen des Kopfes, und stoppe ich dann nicht, springt er auf, faucht, und geht weg. Ab und an wird noch mal gehauen, aber in der Regel mit eingezogenen Krallen.
Gebissen hat er noch nie, allerdings verteilt er ab und an spielerische Liebesbisse, die aber, auch wenn er dabei eher "hackt" als "knabbert", nicht wirklich weh tun.

Wenn er sich vor mir wälzt, liebt er es, unter dem Kinn gekrault zu werden und auch das Bäuchlein darf ein wenig bedacht werden, aber bitte nicht zu lange!

Generell zeigt er durch seine Körpersprache sehr gut an, ob er in der Stimmung für Kuscheleien ist oder nicht, denn das passiert nur, wenn er es möchte – Da ist er ganz Kater.

Dafür hört er auch auf seinen Namen und kommt miauend angelaufen, wenn man ihn ruft. Manchmal denkt er allerdings auch, er hat denselben Namen wie mein Hund... ;-)

Er ist ein sehr ruhiger Kater, der viel schläft, ab und an aber auch seine 5 Minuten bekommt und dann durch die Wohnung fetzt.

Er redet gern, insbesondere wenn er etwas möchte (Futter, Leckerli, Spielen), ist dann aber zufrieden, wenn man ihn entsprechend beachtet.
Ab und an ist er in Spielstimmung, und dann liebt er es, mit dem Da-Bird (eine Angel mit echten Vogelfedern) zu spielen. Andere Angeln, Bälle o.ä. interessieren ihn mal für eine Minute, aber dann ist es auch gut.

Nachts schläft er durch, wobei er kein Interesse daran zeigt, im Bett zu übernachten, und er lässt mich am Wochenende auch ausschlafen, ohne nach seinem Frühstück zu schreien.

Er nutzt zuverlässig sein Katzenklo, Kratzpappen und -tonne, liebt Leckerchen wie Cosma Snackies oder auch einmal ein klitzekleines Stückchen Wurst und frisst ansonsten Nassfutter.
Alle paar Tage bekommt er mal eine Handvoll „RC Urinary Trockenfutter“, das er gern frisst.

Bürsten lässt er sich nicht wirklich gerne, zumindest nicht mit einem Furmaster.

Was er liebt, ist, Pappkartons zu zerschreddern; da bleibt dann wirklich nur der Boden von übrig.

Tommy lebt hier, wie schon geschrieben, mit einem älteren, sehr zurückhaltenden Hund seiner eigenen Größe zusammen. Größtenteils beachten sie sich nicht, aber dennoch hat Tommy die Hosen an in dieser Beziehung. Ab und an versucht er sich an einer Spielaufforderung und legt sich auch zum Hund aufs Kissen, was diesem aber sehr unangenehm ist und er geht dann i.d.R. weg.

Ist ein Hund im neuen Zuhause vorhanden, sollte dieser daher katzenerfahren sein. Sicherer wäre es vermutlich aber, wenn kein Hund vorhanden wäre.

Da Tommy FIV-positiv getestet wurde wird er nur in Wohnungshaltung vermittelt, was ihm aber auch nichts ausmacht. Ich habe hier keinen Balkon, aber wäre ein solcher (gesichert!) im neuen Zuhause vorhanden, würde er sich sicherlich gern den Wind um die Nase wehen lassen.

Wenn ich rein- bzw. rausgehe versucht er manchmal, auf den Hausflur zu gelangen, aber wenn er nicht darf, dann ist es auch gut.

Er hat bereits mit anderen Katzen zusammengelebt, so dass man durchaus versuchen könnte, ihn zu einer anderen FIV-positiven Katze/Kater zu vergesellschaften. Diese(r) sollte dann aber auch für ein etwas gröberes Spiel zu haben sein; zumindest schätze ich Tommy so ein.

Tommy könnte auch allein in ein neues Domizil ziehen, dann sollten seine neuen Menschen aber ausreichend Zeit für ihn haben. Er ist sehr anhänglich und sollte nicht den ganzen Tag allein sein.

Gehe ich mit dem Hund Gassi, sitzt er vor dem Fenster und wartet auf uns, und bei der Rückkehr empfängt er uns an der Wohnungstür.

Tommy sucht ein Zuhause, in dem man die Geduld hat, ihn in Ruhe ankommen zu lassen und nicht bedrängt, sondern ihn selbst in eigenem Tempo seine Fortschritte machen lässt, auch wenn es anfangs vielleicht ein wenig dauern sollte.
Ich kann es nicht mehr genau sagen, aber es hat ein paar Monate gedauert, bevor er das erste Mal auf den Schreibtisch gesprungen ist, anfangs noch sehr skeptisch, aber dann wird er immer sicherer.
Mittlerweile schläft er ganz entspannt auf dem Schreibtisch zwischen mir und dem Laptop, einer seiner Lieblingsplätze.

Aufgrund seiner FIV-Infektion sollte Tommy in einem stabilen und möglichst stressfreien Umfeld leben. Kinder sollten bereits älter und in der Lage sein. einschätzen zu können, wann es dem Rottiger zu viel wird.
Er zeigt deutlich, wenn er etwas nicht mag, man muss ihn nur "lesen" können. Gern helfe ich dabei.

Beim Tierarzt benimmt er sich vorbildlich - Er starrt dann gern an die Wand oder die Decke, ganz nach dem Motto "Wenn ich Dich nicht seh, siehst DU mich auch nicht!"
Dennoch sollte man darauf hinweisen, dass er sich durchaus mal wehren könnte - also besser Handschuhe an und gut festhalten.

Wer ein wenig Geduld aufbringt, wird einen tollen Kater bekommen, der bei seinen Menschen sein will, aber dennoch auch seinen eigenen typischen - und wunderhübschen - Kater- Kopf hat.

Wer gibt ihm eine Chance?

Kontakt:


J. Lindner
05724 – 905 33 57
(Rückruf nur auf Festnetz möglich)
Jana(at)anaa-katzen.de


 

Die Coronavirus-Krise macht auch vor Tierschutzvereinen nicht Halt: Mit deiner Spende können Tiere in Not wie TOMMY hoffentlich bald zurück ins Glück finden. Bitte unterstütze uns jetzt in dieser sehr schwierigen Zeit!



Datum: Fr, 11.06.2021, 09:49 - Besucher: 10
Schutzgebühr: nach individueller Absprache
Vermittlungsbereich: Deutschland, bundesweit - Aufenthaltsort: 31655 Stadthagen - (Vereins)-Sitz: 32457 Porta Westfalica

 

Quicksuche

 
  D E T A I L S U C H E

Dein Smartphone
QR-Code
Anzeige 129519




U M F R A G E
Wie viel spenden Sie im Jahr für den Tierschutz?
nichts bis 50 €
bis 100 € bis 250 €
bis 500 € über 500 €
 

 


Werbung
 P A T E N S C H A F T   G E S U C H T
Bitte unterstützen Sie doch Tommy und unseren Verein mit einer einmaligen oder monatlichen Spende und füllen dazu dasPatenschaftsformular aus oder nutzen den PayPal Spendenbutton.

 D I E  K O N T A K T D A T E N :  Bitte hier anfragen!
  

TIER MERKEN !

Organisation/Verein (#1326): ANAA- Katzen Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Jana Lindner
Anfrageformular:* Direktanfrage
Telefon:* 05724 – 9053357
E-Mail Kontakt:* anaa.katzen2011@gmail.com
Homepage: www.anaa-katzen.de
* Für Anfragen nutzen Sie bitte das Anfrageformular oder schreiben eine E-Mail. Ansonsten rufen Sie schnell an!!

Prüfsiegel ZERGportal

 

Foto-Galerie - ANAA-Katzen Deutschland e. V.

 


Abrelata


Mercurio


Lucero &


Ampi


Solo


Junior


Tommy


Willi


Juanje


 

25 Katzen & Co aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause ! [Alle ansehen]

 

 Alle zurück Top  Merkliste   eBook   Steckbrief drucken     DETAILSUCHE

↑O B E N (Top)

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Content

Werbung

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.07 Sek.
© 2000-2021 by ZERGportal