Samstag, 05.12.2020 23:05

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum



 ZERGportal

   
       

Home

Hunde

Katze & Co

Neuzugänge

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpate

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy Ends

Tierfriedhof


 zurückAKTUELLE NEWS
Suche: 
 

 

 
     
 

Friesland/Wilhelmshaven: Veterinäramt stoppt Vermittlung von Hunden aus dem Ausland - Verein Erlaubnis entzogen

 
 

05.07.2011 | 07:16 Uhr

Der Zweckverband Veterinäramt Jade-Weser mit Sitz in Roffhausen hat einem gemeinnützig anerkannten Tierschutzverein die Erlaubnis für die Unterbringung und Vermittlung von Hunden entzogen. Nach Angaben der Behörde habe der Verein Hunde aus dem Ausland nach Wilhelmshaven geholt und bei sich in eigenen Räumen sowie bei privaten Pflegestellen untergebracht. Anschließend wurden die Tiere an Interessenten verkauft.

„Es wurde dabei wiederholt gegen tierschutz- und tierseuchenrechtliche Vorschriften verstoßen“, erklärte der Geschäftsführer der Behörde, Dr. Norbert Heising, am Montagabend. So seien Welpen zu früh von der Mutter getrennt und im Alter von unter acht Wochen vermarktet worden. Auch die Unterbringung der Hunde habe mehrfach Grund zur Beanstandung gegeben. Der Leiter wies ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Verein nicht um das Tierheim in Wilhelmshaven handele.

Da Deutschland im Gegensatz zu dem süd- und osteuropäischem Ausland tollwutfrei ist, gelten der Veterinärbehörde zufolge strenge tierseuchenrechtliche Vorgaben für das Verbringen von Hunden nach Deutschland. Aber auch diese Vorschriften seien immer wieder nicht eingehalten worden und damit ein Infektionsrisiko für andere Hunde und Menschen gegeben.

Im Hinblick auf die bevorstehende Urlaubssaison weist der Zweckverband Jade-Weser auf die Gefahr hin, dass sich Urlauber beim Rückflug durch die Übernahme von so genannten „Flugpatenschaften“ strafbar machen können. So würden einige Vereine auf Flughäfen Personen ansprechen, die sich als Halter eines Hundes ausgeben sollen, der dann auf den Namen des Urlaubers als Besitzer im gleichen Flugzeug transportiert werden soll. In Deutschland werden die Hunde dann von anderen Vereinsmitgliedern abgeholt. Ziel sei die Umgehung der strengeren tierseuchenrechtlichen Vorschriften für die gewerbsmäßige Einfuhr fremder Hunde, betont die Behörde weiter. Hiervon wird dringend abgeraten. Seriöse Vereine gehen diesen Weg nicht, sondern Verbringen die Hunde aus dem Ausland unter Einhaltung sämtlicher Auflagen.

Nach Angaben der Veterinärbehörde gibt es zwei weitere Vereine im Zuständigkeitsgebiet, die Hunde aus dem Ausland vermitteln. Diese haben einen engen Kontakt zum Veterinäramt und führen diese Tätigkeit korrekt durch.

Zweckverband Veterinäramt JadeWeser
« L I N K »

Weitere Informationen und Anmerkungen der Rechtslage:

Verbringen von Hunden und Katzen aus Süd- und Osteuropa durch Tierschutzvereine

« L I N K »



 

NEWSLETTER ANMELDEN !

 





             
 Home Alle Nachrichten zurück Top  Newsletter Anmeldung


 

Foto-Galerie - Hunde suchen ein Zuhause

 


Ottavio


Teddy


Nilo


Little J


Dorisz


Balou


Joey


Dana


Ralf


 

3792 Hunde aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause [Alle ansehen]

 

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Cookies

RSS-Feed

Banner

Content

Werbung

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.02 Sek.
© 2000-2020 by ZERGportal