Sonntag, 19.02.2017 19:38

Tierhimmel.org | Flugpate.org | Tiersuchmeldungen.de | Impressum


ZERG®portal

   
       

Home

Neue Einträge

Hunde

Katze & Co

Tiersitter

Tierschutzhelfer

Tiernotruf

Flugpaten

Pflegestellen

Suchmeldungen

Happy End

Tierfriedhof


 zurückFlugpaten gesucht
Suche: 
 

 

 

»Flugpaten-Anmeldung | »Flugpaten-Angebote | »Flugpaten-Gesuche

Flugpate | Flugpatenangebote | Flugpatenschaft | Transporthilfe Flugboxen/Medikamente


Ich/wir möchte/n Flugpate(n) werden:
 
Anzeigenauswahl:*  Biete
Anzeigenart:*  Flugpate  Transport
Anrede:  Frau  Herr  Familie  Firma  Verein/Organisation
Nachname:*
Vorname:
PLZ:*  

Ort:* 

 
Strasse:   Hausnummer: 
Tel./Handy/FAX:*
Email:*
Reiseziel / Land:*
Abflughafen / Ort:*
Zielflughafen / Ort:*
Reiseanfang:* ..
Reiseende:* ..
Fluggesellschaft:
Flugzeiten Hinreise:
(Abflug-/Ankunftzeit)
Flugzeiten Rückreise:
(Abflug-/Ankunftzeit)
Personenanzahl:  1  2  3  4  5  >5
Benachrichtigung:  per Telefon  per EMail
Nachricht:
Anzeigendauer:*  1 Monat  2 Monate  3 Monate  6 Monate  12 Monate

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Datenschutz-Klausel:
Die Daten, die Sie in unserem Formular eingeben, werden von uns automatisch in einer Datenbank gespeichert, wo nur bei uns angeschlossenen und überprüfte Tierschutzorganisationen - über einen speziell geschützten Zugang - Zugriff drauf haben, um bei Bedarf mit Ihnen in Kontakt zu treten.


Wir versichern, dass wir Ihre Daten mit äußerster Sorgfalt und streng nach den deutschen Datenschutzrichtlinien und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) behandeln. Ihre personenbezogenen Daten werden deshalb nicht im öffentlichen Bereich angezeigt und keinem unbeteiligten Dritten ohne berechtigtem Interesse zugänglich gemacht. Ihre Daten können nur mit Ihrer Einwilligung (§ 4 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)) gespeichert und bearbeitet werden. Die Einwillig ist mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar.

Durch einen Klick auf den Button "Abschicken" erklären Sie sich damit einverstanden.




Was bedeutet eine Flugpatenschaft?

Das bedeutet lediglich, dass Sie auf Ihrem Flugticket ein Tier mit in Ihr Heimatland mitnehmen, oder auch Transportboxen/Medikamente in Ihr Reiseland transportieren.

Ihnen entstehen durch eine Flugpatenschaft keinerlei Kosten!

In der Regel kann ein Tier pro Person mitgenommen werden

HINWEIS: Leider nehmen die meisten sogenannten "Billigflieger", wie z.B. Ryanair, keine Tiere mit. Auch sehr viele türkische Fluggesellschaften transportieren keine Tiere. Einige Fluggesellschaften nehmen Tiere nur gegen eine Gebühr von 15,- Euro (und höher) pro Kilo mit und das ist für die meisten Tierschutzvereine finanziell nicht zu schaffen. Deshalb fragen Sie bei Ihrer Urlaubsbuchung nach einer "Tierfreundlichen AIRLINE" wie AIR BERLIN, TUI FLY / HAPAG FLY, CONDOR, SPAN AIR, LTU.

Alle Zollformalitäten sind bereits vor Abflug erledigt (alle Tiere sind geimpft, gechipt und kastriert)

Beim Einchecken helfen Ihnen die Tierschutzorganisationen
(Die Tierschutzhelfer versorgen das Tier bis es in die Maschine kommt, checken mit Ihnen ein und warten, bis das Tier im Frachtraum transportiert wird). Wenn Sie es möchten, können Sie auch Tiere bis 6 Kilo Gewicht in der Kabine mitnehmen)

Am Heimatflughafen werden die Tiere hinter der Zollsperre von einem ehrenamtlichen Helfer des Tierschutzvereins oder aber von dem neuen Besitzer abgeholt

Noch nie haben die bei ZERGportal angeschlossenen und vorher überprüften Tierschutzorganisationen und Vereine ihre Tiere und deren Flugpaten im Stich gelassen !

R E C H T L I C H E R   H I N W E I S:

Mit der jüngsten Änderung des Tierschutzgesetzes (Stand 13.07.2013 - Bgbl. 2013 I S. 2182) ist der Katalog von erlaubnispflichtigen Tätigkeiten ausgeweitet worden. Diese Neuerungen betreffen insbesondere den „Auslandstierschutz“ sowie die „gewerbsmäßige Hundeausbildung“ (Hundeschulen).

Demnach müssen alle betroffenen Tierschutzvereine, aber auch privat organisierte Auslandstierschützer, eine neue Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr. 5 TierSchG von der zuständigen Veterinärbehörde besitzen, wenn sie nach dem 01. August 2014 Tiere (Hunde oder Katzen) aus dem Ausland nach Deutschland verbringen (lassen) oder aber diese verbrachten (eingeführten) Tiere dann in Deutschland vermitteln wollen.

Ohne diese neue Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr. 5 TierSchG ist das Verbringen bzw. die Einfuhr, aber auch die Vermittlung von Auslandstieren, illegal, mit entsprechenden rechtlichen Konsequenzen. Gem. § 18 TierSchG riskiert er/sie ein Ordnungsgeld in Höhe von bis zu 25.000 €.

Die betroffenen erlaubnispflichtigen Vereine, Tierheime und Tierschützer erhalten diese neue Erlaubnis für den „Auslandstierschutz“ nur unter „Auflagen“, i.d.R. auch für Transporte mit Flugpaten. Entsprechende neue Genehmigungen liegen uns schon vor, da bei ZERGportal jeder betroffene Verein diese Erlaubnis zum 01.08.2014 schriftlich per Kopie nachweisen muss, ansonsten verliert er/sie den Zugang. Wie das andere Flugpatenportale/Seiten handhaben, wissen wir nicht.

Auflagen für Transporte mit Flugpaten:

Falls eine Tierschutzorganisation auch Tiere per Flugpate nach Deutschland verbringen lässt, sollte ab dem 01.08. der Flugpate selber mit einem “Informationsschreiben” über die in dem Zusammenhang stehenden Pflichten (Haftungsfragen Transport, Prüfung Dokumente etc.) vom Verein aufgeklärt werden. Zudem sollte dem Flugpaten neben den Gesundheitsdokumenten ein Schriftstück mitgegeben werden, aus dem hervorgeht, für welchen Verein der Transport erfolgt und von welcher Veterinärbehörde der Verein seine Zulassung/Erlaubnis nach dem TierSchG (Abs.1 Nr. 5) hat. In diesem Schriftstück sollte/muss auch ein Ansprechpartner des Vereins mit Telefonnummer (24 h Notrufnummer) angegeben werden.

Diese Vorgehenswiese ist so als Kompromiss von einigen Veterinärbehörden als Auflage bestimmt worden, auch damit es bei möglichen Kontrollen auf den Flughäfen in Deutschland zu keine Probleme für den Flugpaten kommt, der Flugpate selber über die Haftung und Pflichten aufgeklärt wird, zudem jederzeit einen Ansprechpartner (Flugpatenbetreuer) vom verantwortlichen Verein hat. Der Flugpate wird von der Veterinärbehörde als vom Träger (Verein) beauftragte Person angesehen und nur angezeigt und registrierte Betriebe dürfen Tiere in das Inland verbringen.

Alle Transporte mit einem Flugpaten sollten gemäß der gesetzlichen Vorgaben bzw. tierseuchenrechtlichen Auflagen im TRACES (Trade Control and Expert System) angemeldet werden und wären damit für die Grenzkontrollstellen und Veterinärbehörden jederzeit einsehbar. Den Flugpaten entstehen dadurch keine Unannehmlichkeiten.

Als “Besitzer” sollte auch immer nur der Tierschutzverein selber im Heimtierausweis eingetragen werden und nicht, wie es leider oftmals noch gemacht wird, der Flugpate.

Bitte bedenken Sie, dass der Flugpate rechtlich verantwortlich für den Transport und die Einfuhr ist. Seriöse Tierschutzorganisation arbeiten transparent, sind bei der zuständigen Veterinärbehörde registriert, besitzen die gesetzlich vorgeschriebene §11-Erlaubnis nach dem TierSchG (ab 01.08.2014 nach §11 Abs. 1 Nr. 5), halten sich an die EU-Einreisebestimmungen, melden den Transport per TRACES an und klären im Vorfeld den Flugpaten auch entsprechend mit einem “Informationsschreiben” auf.

Gem § 5 Abs. 1 Nr. 3 TMG müssen in einem Impressum einer Internetseite auch Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde vorhanden sein, wenn die über die Internetseite angebotenen Tätigkeiten einer behördlichen Zulassung bedürfen (erlaubnispflichtige Tätigkeit nach §11 Abs. 1 TierSchG). Somit sollte man zumindest bei seriösen Tierschutzvereinen und Tierheimen diese Informationen auf der Homepage abrufen können. (Beispiel: Impressum der Tierhilfe Fuerteventura e.V.)
 


HINWEIS für angeschlossene Tierschutzorganisationen:
Über den genehmigten ADMIN-Hauptzugang oder die eingerichteten Unterzugänge der Teamhelfer-/Innen Ihres Vereins können auch Suchanzeigen für Flugpaten und Transporthilfen aufgeben. Diese Anzeigen erscheinen dann direkt im öffentlichen Bereich und zusätzlich bei jeder Vermittlungsanzeige in der Detailansicht.

HINWEIS für nicht angeschlossene Tierschutzorganisationen, Tierheime oder Privatpersonen:
Einen einzelnen Zugang lediglich für die Flugpateneinträge gibt es bei ZERGportal nicht, läßt sich softwaretechnisch auch nicht eingerichtet. Der Bereich Flugpaten gehören zu unseren umfangreichen "Tierschutz- und Mehrwertdatenbanken" und können nur über einen genehmigten ADMIN-Hauptzugang zusätzlich mit eingerichtet werden.

Einträge von Flugpatenangeboten können u.a. aus Datenschutzgründen nur überprüften Tierschutzorganisationen und Tierschutzvereinen über einen genehmigten ADMIN-Zugang zugänglich gemacht werden.

 
 

 

 
ADMIN-Login TIERHEIM

Name:
Kennwort:   



Flugpaten

 Gesuche

 DOGS AND FRIENDS Tierschutz Interna

Frankfurt

Alicante

 Hundepfoten in Not

Deutschland

Bilbao, Alicante, Valencia, Mu

 adopTiere e.V.

Deutschland, bundesweit

Dalaman

 Galgohilfe Casas Ibanez

Malaga, Sevilla, Jerez de la F

Hannover

 Herztier e.V.

alle deutschen Flughäfen

Palma de Mallorca PMI

 Tierschutzverein Care-4-live e.V.

Stuttgart, Frankfurt, München

Antalya

 Initiative-Streunerhunde e.V.

Hamburg, Münster, Hannover, Dü

Lissabon

 Helfende Hände e.V.

alle deutschen Flughäfen

Malaga

 Patras-Hunde

Deutschlandweit

Athen, Araxos,Preveza(Patras)

 Viva la Hund e.V.

Dortmund, Düsseldorf, Köln, Mü

Spanien(Palma)Portugal, Russla

TierSchG - Sind Sie sachkundig?
Lehrbuch Tierfachkraft


 

Foto-Galerie - Katzen suchen ein Zuhause !

 


Cari-Fed


Xamina


Ariel


Aroa


Vampi


Vito


Majo


AZAHAR


Jade


Chispa


Axel


Luis


Finja


Gustavo


Nelly


ALMA


 

1026 Katzen aus dem Tierschutz suchen bei uns ein Zuhause [Alle ansehen]

 

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Content

RSS-Feed

Banner

Werbung

Partner

Tierheime

Rechtsanwälte

Bücher

Hundesteuer

News

Registrierung

generiert in 0.06 Sek.
powered and © by ZERGportal